Reviews

7.2

Sh!t Out Of Luck und "Afraid Of Peace": Hut ab, du Coverstar!

Sh!t Out Of Luck aus Stuttgart werfen mit "Afraid Of Peace" neun Fetzen Fleisch in das Haifischbecken der Punkrockszene, die zu betören wissen. Dabei missachtet die Band jegliche "Drei-Akkorde"-Klischees und liefert mit Punkrock der etwas anderen Art kurzweilige Unterhaltung für das Trommelfell!
8.4

Horsegirl und "Versions of Modern Performance": Too young to rock?

Drei junge Frauen aus Chicago machen Musik, die klingt, als käme sie aus dem Alternative-Untergrund der späten 80er und frühen 90er. Haben Horsegirl auf „Versions of Modern Performance“ einfach nur eine tote Musikrichtung wiederaufgegossen oder sind sie würdige Erben von Sonic Youth und Co?
Albumcover. ein Sprungbrett, eine Wasserrutsche und eine Treppe in den Himmel
6.7

Porridge Radio und „Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky“: Achterbahn der Gefühle

Die Indie-Lieblinge Porridge Radio sind zurück. „Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky“ ist eine brutal ehrliche Abrechnung mit dem Leben und der eigenen Gefühlswelt, der ein bisschen weniger Raffinesse gut getan hätte.
8

autumn kids. und "Letters": Schleifpapier

Autumn Kids sind keine Neulinge der Szene, denn schon seit 2019 bringen sie immer mal wieder Songs heraus, welche dann schnell als Geheimtipp durch diverse Foren geschmissen werden. Nun steht ihr erstes Album "Letters" kurz vor seinem Release und bringt die Frage mit sich, ob die Qualität auch einem ganzen Album gerecht wird.
6.7

OK Kid und “Drei”: The Great Leap Backwards

Nicht nur im Albumtitel wird ersichtlich, dass OK Kid mit ihrem neuen Album den geistigen Nachfolger und somit Trilogievollender zu “OK Kid” und “Zwei” ansteuern. Aber kann man die sechs vergangenen Jahre einfach so ausklammern?
8

Kendrick Lamar und „Mr. Morale & The Big Steppers“: Pulitzer-Kenny’s Revenge

Kendrick Lamar hat als erster Rapper überhaupt den Pulitzer-Preis bekommen – aber für das falsche Album. Was macht das mit einem Künstler?
5

Mia Morgan und "Fleisch": Abrechnungen

Mia Morgan kreiert mit „Fleisch“ ein Album zwischen Indiepop, Wave und Neue Deutsche Welle. Währenddessen singt sie über toxische Beziehungen, dem scheinbar nie endenden Schönheitswahn und warum man immer alles so überdenken muss, das man sich damit selbst nur noch mehr Probleme schafft.
5.6

Malevolence und "Malicious Intent": Harte Einöde

Malevolence bringen nach fünf langen Jahren ihr neues Album "Malicious Intent" heraus und wollen erneut auf den Olymp des Hardcores. Leider wird das mit diesem Album wohl weniger passieren.
7

Grillmaster Flash und "Komplett Ready": Ready For More!

Grillsaison eröffnet! Es ist Mai, die Bäume schlagen aus, die Sonne fängt endlich wieder an zu brennen anstatt spätnachmittags verschämt hinter dem Horizont zu verschwinden. Den passenden Soundtrack zu diesem großartigen Gefühl liefert das neue Album von Grillmaster Flash. "Komplett Ready" - für die gute Jahreszeit!
7.5

State Champs und "Kings Of The New Age" : Immer wieder Pop-Punk

State Champs sind wie ein gutes, frisches Mischbrot. Schmeckt immer gleich, sieht gleich aus, riecht gleich und ist meistens auch irgendwo für jeden verträglich. Ihr neues Album "Kings of the New Age" ist ein weiteres Pop-Punk-Album, was will man auch mehr von Bands in diesem Genre haben?
Label Color
Rot