Reviews

7.2

Go Go Gazelle und "Instinkte": Ready, Set, Go Go!

"Instinkte" heißt der etwa eineinhalb Jahre später erscheinende Nachfolger des Debütalbums "Flaschenpost an morgen". Und den kann man instinktiv nur großartig finden. Hier gibt es die Gründe, warum das so ist und die Augsburger Band Go Go Gazelle spätestens im Jahr 2022 die Aufmerksamkeit der Szene verdient hat.
10

Zeal & Ardor und ihr selbstbetiteltes Album: der Todgeweihten Gruß

Dass Manuel Gagneux mit Zeal & Ardor eines der spannendsten musikalischen Projekte der letzten Jahre aus dem Boden gestampft hat, ist unter Fans seit “Devil Is Fine” unumstritten. Vier Jahre nach dem Epos “Stranger Fruit” sind Zeal & Ardor so spannend wie nie.
6.6

Animal Collective und „Time Skiffs“: Ambient für den Hai-Strand

Seit ihrem letzten richtigen Album sind fast sechs Jahre vergangen. Auf „Time Skiffs“ präsentieren sich Animal Collective nun als gereifte Gruppe. Die Musik ist organischer, die Weirdness ist geblieben. Aber war es die lange Pause wert?
8.2

Tocotronic und „Nie wieder Krieg“: Trosttocologie

Merkwürdigerweise klingt die ganze Diskografie von Tocotronic wie der Soundtrack zur Pandemie, vom Debüt „Digital ist besser“ bis zur aktuellen Best Of „Sag alles ab“. Kann das neue Album „Nie wieder Krieg“ dem noch etwas hinzufügen?
8.5

Sonata Arctica und "Acoustic Adventures - Volume One": Türöffner zum Power-Metal

Nachdem Sonata Arctica bereits im Jahr 2019 auf ihrer Akustiktour unter anderem in Deutschland auftraten, folgt nun das erste akustische, zwölf Songs umfassende Album. Dieses verfügt über gut ausgewählte Titel, die aus schon bestehender Vielseitigkeit noch mehr Vielseitigkeit machen.
8.4

Sondaschule und "Unbesiegbar": Jetzt kommen die guten Zeiten!

Es ist fast 20 Jahre her, dass die ersten Klänge der ewigen Hymne "Sondaschule" das Licht der Welt erblickten. Vieles ist seitdem passiert, vieles hat sich verändert. Die Sondaschule steht dennoch zusammen und veröffentlicht mit Verspätung ihr neues Werk "Unbesiegbar".
9.3

Shoreline und "Growth": Mutmacher

Die Texte sind irgendwie Punk, die Musik aber melodisch-weich und trotzdem eine in Erinnerung bleibende Klatsche – die Rede kann eigentlich nur von Shoreline sein. Die Münsteraner liefern mit „Growth“ ihr zweites Studioalbum und wagen sich (wieder) an die großen Themen unserer Zeit.
5.2

The Wombats und „Fix Yourself, Not The World“: Nichts Neues

The Wombats haben für ihr mittlerweile fünftes Studioalbum versucht, etwas Neues entstehen zu lassen, wobei das Endprodukt eher dem Gegenteil entspricht. The Wombats hängen in der ewigen „Good Vibes“ Dauerschleife fest.
8.2

Fit For An Autopsy mit "Oh What The Future Holds": Stilprägend

Wer sagt denn, dass Deathcore immer wehtun muss? Ist es überhaupt noch Metalcore wenn es nicht wehtut? Fit For An Autopsy bewegen sich mit „Oh What The Future Holds” weg von ihrem Kerngeschäft und versuchen sich an neuen Einflüssen.
8.5

Alarmsignal und „Ästhetik des Widerstands“: Ist das schon Punkrock?

Alarmsignal sind laut, kritisch und links. Auf ihrem nunmehr achten Album "Ästhetik des Widerstands" beweist die Punkband aus Celle erneut, dass sie vor allem rotzigen Punk verstanden hat und führt erneut vor, dass sie einige ungerechte Dinge auf diesem Planeten ganz schön scheiße finden.
Label Color
Rot