Unser Album der Woche

Weekend Lightwolf Cover
8.6

Weekend und "Lightwolf": Authentizität vor Geld

Authentizität sucht man bei den meisten deutschsprachigen Mainstream-Rappern vergeblich. Diese Maske will sich Weekend nicht aufsetzen und rappt auch in seinem neuen Album realistisch über aufflammende Diskussionen der Gegenwart.

Die neusten Reviews

8.2

Shehehe und „Pet Songs“: Schnell erwachsen werden

Auf ihrem vierten Album erzählt das Punk-Trio aus den USA Geschichten vom Erwachsenwerden, angereichert mit Harmoniegesang, eingängigen Riffs und spannenden Einfällen. Ist „Pet Songs“ das musikalische Äquivalent zu einem Coming Of Age-Film wie "Boyhood"?
6.6

Marilyn Manson und "We Are Chaos": Bist du noch schockiert?

Früher noch Schock-Ikone, nun nur noch ein Schatten seiner Selbst: Sowas hört man in den letzten Jahren immer wieder über Marilyn Manson. Nun erscheint sein elftes Studio-Album. Ist das Erscheinungsdatum, der elfte September, schon das Schockierendste oder was kann man von „We Are Chaos“ erwarten?
Weekend Lightwolf Cover
8.6

Weekend und "Lightwolf": Authentizität vor Geld

Authentizität sucht man bei den meisten deutschsprachigen Mainstream-Rappern vergeblich. Diese Maske will sich Weekend nicht aufsetzen und rappt auch in seinem neuen Album realistisch über aufflammende Diskussionen der Gegenwart.
7

L.A. Witch und "Play With Fire": Einfach Intuition

In der Psychologie verwendet man für teils unbewusste Entscheidungen den Begriff des „Priming“. Selbst in Ruhe- und Schlafphasen verarbeitet der menschliche Denkapparat Sinneseindrücke und speichert diese für zukünftige Handlungen gewinnbringend ab. Auch auf „Play With Fire“ scheint es so, als würden die US-Amerikanerinnen um L.A. Witch intuitiv Vieles richtig machen.