Specials

Pink Floyd

Musik auf der Bühne - von Konfetti bis Lichtshow

Im Rahmen des Themenmonats Bild und Ton wollen wir uns mit der visuellen Darstellung von Musik beschäftigen – und dazu gehört definitiv auch die Gestaltung von Konzerten. Von Konfetti über aufwendige Lichtshows bis hin zu Special Effects oder Bühnenoutfits, die den Konzert- oder Festivalabend fest in der Erinnerung verankern. Genau solche Erinnerungen an besondere Erlebnisse wollen verschiedene Redakteur*innen hier teilen.
Stefan Skjoedt

So entsteht ein Albumcover: Im Gespräch mit Stefan Skjoedt

Wer Musik auch als visuelle Kunst verstehen will, der muss nur einen Blick ins Plattenregal werfen. Albumcover sind seit vielen Jahrzehnten ein früher Zugangspunkt zu neuen Veröffentlichungen und nicht nur dadurch zentraler Bestandteil eines Kunstwerks. Wir haben mit dem dänischen Künstler Stefan Skjoedt über die Entstehung eines Plattenartworks gesprochen.
Noten

Wir halten fest: Von der Kunst, Musik aufzuschreiben

Musik wird heute kaum noch notiert. Bands entwickeln ihre Songs mittlerweile lieber live im Proberaum anstatt am Schreibtisch – und wenn doch, dann bleiben am Ende meistens nur Akkord-Abfolgen statt dezidierter Notation. Dadurch vergessen wir langsam eines: Notenblätter können selbst eine Kunstform sein.

Eine Unterhaltung zweier Kunstformen: Wie Malerei und Musik miteinander sprechen

„Durch Musik oder Kunst kann man einen anderen Zugang zu Menschen finden und manchmal fühle ich mich wie eine Brücke, eine Übersetzerin. Ich finde es cool, dass wir diese Möglichkeit haben.“ - Gloria Ferraro, auch bekannt als Musiklinie, in einem spannenden Interview über ihre ungewöhnliche Arbeit, die Musik und Kunst verbindet.
Game Of Thrones

Ramin Djawadi, “Game of Thrones” und “Rains of Castamere”: Musik auf der Meta-Ebene

“Game of Thrones” ist wohl das größte kulturelle Phänomen unserer Zeit. Jede neue Staffel brach Rekorde, die die vorherigen aufgestellt hatten. Einer der Beteiligten, dem die Serie zum Legendenstatus verhalf, ist der Filmkomponist Ramin Djawadi, und das nicht zuletzt durch “Rains of Castamere”.
Juse Ju

DIY-Musikvideos - eine Produktion im kleinen Stil

Als eine Art Gegenrudern zum High-Quality-Musikvideo-Trend entscheiden sich mittlerweile immer mehr Künstler dazu, die Produktion wieder in die eigene Hand zu nehmen und sich alleine mit einer Kamera aufzumachen, um ein Video zu drehen.
Grammophon

Editorial: Themenmonat "Bild und Ton"

In Corona-Zeiten sitzen wir noch mehr als sonst vor flimmernden Bildschirmen - und genießen Musik als Kunst, die mittlerweile deutlich mehr ist als nur Sound. Wir haben diesen Gedanken zum Anlass genommen, um über die optische Verwirklichung von Musik wahrzunehmen.
Musikjournalismus

Was bedeutet Corona für den Musikjournalismus?

In Zeiten sozialer Distanzierung sucht gerade die gesamte Musikbranche nach Lösungen, um Kunst in völlig neuen Wegen zu denken. Das ist ein Problem gewaltigen Ausmaßes – doch diejenigen, die darüber berichten, könnten am Ende sogar noch schwerere Schläge davontragen.

Betroffene über Corona #3: "Auch wir stellen uns die Frage der Perspektive!"

Corona trifft die Kulturindustrie auf vielfältige Weise und wir fragen Betroffene, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen. Dieses Mal dabei: Tim Vantol, Zwo Eins Risiko, Janosch Holland von Go Down Believing und Long Beach Records, Chris von der Düssel, Koka Koma und Finte.
Youtube

6 Musik-YouTube-Channels gegen die Langeweile

YouTube ist noch vor Netflix und Co. die größte Anlaufstelle für On-Demand-Videocontent. Da ist es wenig verwunderlich, dass die Plattform seit der Corona-induzierten Langeweile noch überlaufener ist als sonst. Aber wie vertreibt sich der geneigte Musikfan am besten seine Zeit auf YouTube? Wir haben für euch ein paar Kanäle rausgesucht, die sich auf verschiedenste Arten mit der Pop-Musik auseinandersetzen.