Kolumne

Joes Nagelstudio: "Closure" - 300 Shows und keine Toten

Live-DVDs oder -Blu-Rays sind eine schöne Sache. Man kann sich einen Konzertabend auf der heimischen Couch genehmigen, ohne eine Hose tragen zu müssen. Ich habe bereits über „And All That Could Have Been - Live.“ geschrieben, aber es gab noch einen Tourfilm davor und der bleibt unerreicht.
Jazz

Die liebsten Jazz-Tracks der Redaktion

Jazz ist nicht gerade das Hauptthema bei Album der Woche - und doch gibt es bei uns in der Redaktion einige Freunde und Freundinnen dieses vielseitigen Genres. Wir stellen unsere liebsten Tracks aus der Jazzgeschichte vor.
Cover von "ISN'T EVERYONE"

Joes Nagelstudio: Health x Nine Inch Nails - "ISN'T EVERYONE" - bitte mehr davon!

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung kündigte trent Reznor bereits an, dass er so richtig Bock hat, an neuem Nine-Inch-Nails-Material zu arbeiten. Wer aber hätte ahnen können, dass wir so schnell etwas zu hören bekommen? Ich war überrascht… wasn’t everyone?

Kendrick Lamars „To Pimp A Butterfly“: Wie Jazz den Hip-Hop entfesselte

Der Charakter von Rap-Musik zeichnete sich jahrzehntelang durch die Arbeit mit manisch-loopenden Beats aus, die eher den Text und weniger das Instrumental in den Vordergrund stellten. 2015 erreicht Kendrick Lamar mit seinem Meilenstein „To Pimp A Butterfly“ den vorläufigen Höhepunkt einer Spielart von Hip-Hop, die musikalisch komplexer denkt. Ein wichtiger Akteur in dieser Mission: die archaische Gewalt des Jazz‘.

Joes Nagelstudio: "A Warm Place" - eine auditive Umarmung

Ich habe ja bereits über „The Downward Spiral“ geschrieben und dabei natürlich viele kleine Details auslassen müssen. Darum nehme ich mir heute einfach die Zeit und schreibe über „A Warm Place“. Der Song gehört zu meinen absoluten Favoriten, ist hochemotional und vielleicht sogar teilweise geklaut.

Mein Lieblingssong zum Thema "Trennung"

Einmal monatlich stellt die Redaktion ihre ganz persönlichen Lieblingssongs zu einem Thema zusammen. Das Thema Liebe ist eines der größten in der Musik und natürlich haben wir auch für die schmerzhaften Seiten des Themas ein paar Lieblingslieder, die uns begleitet haben.

One More Song – Die Cover-Story von Tony Sly

Es gibt eine ganze Reihe Bands, die irgendwann anfangen habe, Coveralben aufzunehmen. Der Grund ist bei vielen ebenso nervig wie offensichtlich: kreativer Bankrott. Aber es gibt auch Ausnahmen. Denn für Tony Sly von „No Use For A Name“ war covern neben seinem Songwriting ein lieb gewordenes Hobby.

Do You like Jazz? Wie Jazzcover Popsongs verbessern

Jamie Cullum hat es geschafft, mit den Covern aus der Mainstreammusik den Jazz wieder für die breiten Massen interessant zu machen. Er hat berühmte Popsongs mit Jazzelementen versehen, neu Interpretiert und ein ganze neues Klangerlebnis geschaffen.
Spotify

Die Lieblings-Coversongs der Redaktion

Manchmal sind Coverversionen so ikonisch, dass sie uns für immer im Gedächtnis bleiben. Bisweilen übertreffen sie sogar das Original. Wir haben in der Redaktion unsere Lieblinge zusammengetragen.

What Have I Become? - Die zwei Leben von “Hurt”

Es gibt Songs, deren Geschichte Bücher füllen. Es gibt Songs, deren Inhalt könnte nicht mal in Blockschrift einen Bierdeckel zur Hälfte füllen. Und dann gibt es da noch Nine Inch Nails „Hurt“. Und Johnny Cashs „Hurt“.
Label Color
Türkis