Unser Album der Woche

7

Amyl And The Sniffers und "Comfort To Me": Welcome To Simplicity

Auch wenn uns die Kombination Australien, Punkrock und Frontfrau bekannt vorkommt, sind es ausnahmsweise nicht Press Club, die in wahnsinniger Geschwindigkeit ihre nächste Platte veröffentlichen. "Comfort To Me" von Amyl And The Sniffers ist es genauso wert, beide Ohren geliehen zu bekommen.

Neuste Artikel

Die neusten Reviews

7.8

Iron Maiden und "Senjutsu": Der Nächste, bitte!

Wie bitte? Sechs Jahre ist das letzte Album von Iron Maiden schon wieder alt? Das fühlte sich aufgrund zweier Live-Alben keineswegs so an. Mit "Senjutsu" bringen die Herren um Frontmann Bruce Dickinson Studioalbum Nummer SIEBZEHN auf den Markt. Aber ist das noch mehr als bloße Routine?
7

Amyl And The Sniffers und "Comfort To Me": Welcome To Simplicity

Auch wenn uns die Kombination Australien, Punkrock und Frontfrau bekannt vorkommt, sind es ausnahmsweise nicht Press Club, die in wahnsinniger Geschwindigkeit ihre nächste Platte veröffentlichen. "Comfort To Me" von Amyl And The Sniffers ist es genauso wert, beide Ohren geliehen zu bekommen.
9.4

The Death Set und "How to Tune A Parrot" - Electro, ich hör dich schrammeln

The Death Set aus Brooklyn sind wohl das Ergebnis, wenn man Bands wie Egotronic und Pup kreuzt. Ihr neues Album „How to Tune A Parrot“ ist treibender Noise-Electro-Punk, der nebenbei noch in alle anderen (Punk-)Richtungen springt.
7.9

Turnstile und „Glow On“: Locker-Luftig in die Fresse

Mit „Time & Space“ haben Turnstile 2018 einen modernen Klassiker vorgelegt, der Hardcore Punk ohne Scheuklappen dachte. Das Ganze klang jedoch manchmal zu hektisch und unstrukturiert. Überwindet „Glow On“ diese Schwächen?