Joes Nagelstudio: NIN-Live Archive & Interview

Ein Konzert ist ein Erlebnis, das viel zu schnell vorbei ist. Dank Ryan Jonik und dem NIN Live Archive ist es Fans seit vielen Jahren möglich, diese noch einmal zu erleben. Es war also höchste Zeit einmal mit ihm zu sprechen.
ninlive.png

Seit 2008 ist es Nine Inch Nails-Fans möglich, Konzertmitschnitte auf einer Seite zu finden und herunterzuladen. Zwar gab es davor schon unzählige Aufnahmen, aber eben keine Seite, auf der alle zu finden sind. Das hat Ryan Jonik damals geändert. Das NIN Live Archive (oder kurz einfach nur NIN Live) hieß früher noch Reflecting In The Chrome (eine Zeile aus "All The Love In The World") und wuchs über die letzten Jahre immens an. Ich erinnere mich noch an die Möglichkeit, Ryan eine Festplatte zu schicken, damit er 500GB Material per Post zurückschicken konnte. Das erschien damals so unglaublich viel. Vor ein paar Tagen habe ich dann 2TB Musik- und Videodateien erhalten.

Sämtliche Nine Inch Nails-Konzerte, die ich besucht habe, kann ich mir noch einmal anhören oder -sehen und all die Gigs, die ich nicht besuchen konnte, eben auch. Es gibt einige Aufnahmen, die besonders hörenswert sind, weil beispielsweise ein direkter Mitschnitt vom Soundboard dabei ist und der Klang somit Live-Album-Qualität hat, was schön ist, da es ja nur ein wirkliches Live-Album der Band gibt. Ansonsten gibt es eben digitalisierte Tapes aus den 90ern, die auch so klingen, bis hin zu HD-Video-Aufnahmen. Alles kostenfrei. 

Nach eigenen Angaben, befinden sich mehr als 1200 Aufnahmen auf der Seite und aktuell sind die Server an ihren Grenzen, so dass gerade Geld für mehr Kapazität gesammelt wird und die individuellen Downloads aktuell nicht möglich sind. Ryan greift dabei wieder auf Torrent zurück, oder eben auf das bespielen und verschicken zuvor eingeschickter Festplatten, was ich in Anspruch nahm, da 2TB Daten bei meiner Internetleitung ewig gedauert hätten.

All das macht er übrigens neben seiner Haupttätigkeit als Anästhesist. Er lebt mit seiner Verlobten in Charleston, South Carolina und hat sich die Zeit genommen, ein paar Fragen per EMail zu beantworten. 

rj.png
the interview in english

AdW: First of all. How are you?

RJ: Doing well! Just at home this evening catching up on emails and other music related things… Transferring some techno records that just came in the mail from Berlin.

AdW: What led to the idea of creating ninlive (reflecting in the chrome) in 2008? 

RJ: NIN live shows are some of the best I have ever seen. I started collecting NIN shows pretty religiously around 2005 when they started touring again. I wanted to create a source guide where people could find a certain show and see what recordings are out there. Honestly just thought it would be a source guide and nothing more. It was very simple at first. I don’t know why, but I started it as a forum. Which sounds dumb now. But thanks to my friend who runs the Linkin Park live guide at lplive.net, he helped me set up the initial pages of the site. I am extremely grateful.

AdW: How did you create the site (rent server space/ftp? etc.) and what is your equipment nowadays? you told me that you have 4 back ups - do you have all of them in your house or is one in a vault or something?

RJ: Pretty simple, really. I just have one host… well, did. The site started on one host and when the initial dump of recordings for download hit the site we immediately realized we hit a ceiling. Although hosts say that you have ‘unlimited’ bandwidth, they just mean for the normal user. NIN put out a tweet about it and that is what caused the ceiling to be hit so quickly. Everyone was downloading shows at once. It made me jump to another host, where I was at for 11+ years. Sadly, that has ended as of late. Last year, the server we were on with the host hit its max… Everything kinda shut down and needed to move data off to another server. So I added Amazon’s S3 service as well. But that got expensive as I added more shows to it and every month, downloads would be higher with the new stuff. Right now, looking for a new solution for hosting. I have purchased a server slab in Vegas that will hopefully be up and running soon.

Mostly I just update the site on my laptop, nothing special. I am still learning how to code as it’s not my day job. I just do it for fun. Yes, the backups are pretty extensive for the archive as I NEVER want to lose anything. I have a 20TB drive that I use regularly. This is copied to another 20TB drive that is configured in a RAID format. They sync all day. This also syncs with my NAS that has about 64TB in one configuration and 64TB in the other. They both sync the same information… From there I have a backup of 20TB at my parent’s house too. I know a NAS is not a backup. But it works for me. I think the multiple redundant files is pretty decent. Cloud services are not for me. I’d rather have physical backups.

AdW: Did you ever record shows yourself?

RJ: Oh yeah. I have been taping since 2002. I originally got in to concert collecting when I downloaded some Depeche Mode shows on limewire and DC++. I was immediately hooked. I talked with other tapers who gave some great advice. I started with a shitty cassette recorder and a Sony ECM-717 mic. They were terrible tapes, but they mean a lot to me looking back. They are great memories. I worked one summer in high school to buy a DAT recorder and that was it. Over the years, I have gotten new gear, learned how to transfer tapes better and everything has just been trial and error. 

AdW: How did you gather the first recordings before ninlive became popular? Nowadays people know where to send their tapes etc. but back then nobody knew about it. So did you go to ETS and ask people?

RJ: Well, I wouldn’t say everyone sends their tapes. I still have to do a lot of legwork asking for recordings and emailing people. But yes, over the last few years it has become 10x better than previous tours! I would just go on the normal live recording torrent sites and there were a few collectors who helped me out tremendously gathering the initial sources. Gladcarrot and acc123456 are two names that really stand out. They answered every question, sent me tons of DVDs and tapes. It was great.

Other things I would do is follow leads on message boards, social media and email digests (like DAT-HEADs). Most were dead ends, or no response. But every once and awhile you’d get a hit.

AdW: How much time of your daily life does the site consume now and how much did it back then? If you’d have to guess how much percent of your life went into ninlive - what number would come to your mind? 

RJ: I think I had more free time early on. I played football in college and my focus was just school and football. I’d work out in the morning, go to class and then in the afternoon just do stuff on the site. I think now, it just depends on motivation. I’ll do a few hours in the morning on the weekends, but that’s about it. I like when it’s quiet outside and I can focus. Early on, I bet I was putting 10-20 hours a week on the site to get it started. But again, it all comes down to motivation and how much I want to get done. There is always something that I want to do on the site, in terms of functionality. But I can’t do everything. 

AdW: Did you ever get in trouble for ninlive? So did the management of the band ask you to stop or did authorities tell you to stop because you are sharing illegally aquired recordings etc.? (I was pretty afraid that the costums might pick out the package and ask me what’s on the HDDs because it’s not so clear if this is legal, at least in Germany)

RJ: At first, Rob Sheridan knew about the site and talked with Trent about it. He said that Trent supported the site and saw it as a way to connect with fans on a different level. So I have never been in any trouble legally with the site. I am in contact with management, they have copies of the archive on a hard drive. But I don’t try and pester them too much. Everything is free on the site and as long as I had the green light from Trent, I saw no problems. If they did have any problems with something posted, I just delete it. But that has been pretty rare.

I think the only thing that comes to mind is the Grammy performance in 2014. The day after I had uploaded the video and their lawyers (The Grammys') sent me a C&D real quick. That’s the only thing not hosted on the site.

AdW: (How often) did you think about stopping the project and if yes - why?

RJ: I don’t really think about stopping it. This is something that I have been doing for almost half my life. It is part of my identity and I really enjoy talking to others about music and taping shows. I also like speaking with other archivists on this hobby and really respect what they do for other bands because I know how much time and effort goes into it. 

I think with the recent host issues, I have thought about hanging it up. But I just decided to really take a break from it and focus on other things in my life.

AdW: You took a picture with the band in 2018 - did they know who you are? So did you tell them that you are the ninlive-guy? and if yes - how did they (especially trent) react (I hope he was thankful!)?

RJ: There is actually a huge post on it on ETS. https://www.echoingthesound.org/community/threads/5208-I-Met-Trent-The-Band-In-Atlanta-and-Here-Is-My-Story Yes, they know who I am. My brother and I have always wanted to meet Trent and the band, shake their hands and just tell them how much the music means to us and how rad we think they are. Take a picture and that’s it. We have seen almost every show together and bonded over the trips and seeing shows. I don’t ask for much and one day my brother just said, “you should tweet out to see if you can meet them. You’ve been running the archive for close to 10 years.” Well, I finally did it and felt stupid and shameful. That night, I got an email from their tour manager and thought it was a joke. But it was legit. We met them backstage in Atlanta. It was a blur, it all happened so fast and Trent/Atticus were genuine and very kind. They answered our questions and signed my poster from the night. The picture and poster are hanging on my wall and I cherish them so much. After that, I just faded into the background. I just appreciate the one time being able to meet them just to personally thank them. I have so much respect for them just being very down to earth people. That small interaction was very profound and I know that they do that with every fan they interact with. I will never forget that.

They did say how impressed they are with the archive. So that was also very flattering. 

AdW: What’s your favorite NINalbum AND not-NIN-album?

RJ: Favorite NIN album is probably With Teeth. But favorite release is probably ADD VIOLENCE. Non NIN album is tough. But these are my top 10

Depeche Mode - Songs of Faith and Devotion

Depeche Mode - Ultra

Fischerspooner - Odyssey

Small Brown Bike - The River Bed

Cursive - The Ugly Organ

Recoil - Subhuman

The Blood Brothers - Burn Piano Island Burn

James Holden - At The Controls

John Digweed - MMII

Daft Punk - Tron Soundtrack

AdW: Who’s your favorite live band member of nin?

RJ: Alessandro is an absolute genius when it comes to synths and I really respect what he can do with all of his gear. I also love that he has been playing bass a bit more too!

AdW: What was your favorite tour and to how many NIN shows did you go?

RJ: I was really hoping 2021 was going to be my favorite tour as I was going to go to every show! Ha! All of the tours have been great in different ways. But I think the Lights In The Sky Tour was the best. I think we saw 8 shows on that tour, including the last show in Vegas. The setlist/light show was just unparalleled.

AdW: Is there a show you’d time travel to if this would be possible? Woodstock doesn’t count - everyone wants to go back to that :P

RJ: I’d really just want to see any of the NIN Japan shows. 2007/2014 would be pretty cool. But yeah, going back to them playing at St. Andrew’s Hall in Detroit would be amazing. Every time I saw a show there, I just can’t believe that they once played there. Ironically, a recording from that surfaced just a week or so ago!

AdW: You are working in a hospital and the pandemic is still going - was ninlive a way to relax because it is in your own save home or is it additional stress? And how did you manage to stay sane in the last 2 years while everyone seems to be crazy?

RJ: Yeah, I work as a cardiac anesthetist and it’s been up and down. It’s not like working on the floors, but it’s all around you. I’ll go to the ICU and see how sick people are, and just the fatigue on everyone. Granted, where I work has not been hit as hard as other areas. But, it still gets you down. You can get pretty deep in a hole real quick. So I just try and get outside and do things that I enjoy. Like working on the site or helping other tapers transfer tapes. The archive doesn’t add additional stress, it’s really nice to interact with other people with the same interests. 

Besides that, I have been just collecting records. Discogs has been dangerous for me. I’ve been buying a lot of the techno records I’ve wanted over the past year. My fiancé just knows I get a record almost daily, ha! I’ve also started playing around with electronic gear. I got a 808, 303, and two semi modular synths from Moog - Mother 32 and a DFAM. It’s just been nice to make music and experiment. I’ve always liked to DJ and I do that early in the mornings on the weekends in my bedroom. I post some mixes on Soundcloud for my sister to listen to. Here is a recent one: https://soundcloud.com/sevoflurane65/morning-coffee-mix

AdW: How does your fiancé feel about the project and the band? Is she a fan too?

RJ: She is really supportive of what I do and knows it’s my passion. She digs their albums and will see them live soon. We had just started dating in 2018 for their last tour. So that wasn’t in the cards, ha! We’ll see them in Atlanta together in May right before our wedding.

AdW: What are your wishes for the future of ninlive?

RJ: I’ve got a few things in the pipeline for the site. Obviously getting this site into this decade. The site was great for 2010, but functionality has always been an issue that I’ve wanted to address. So more database driven, maybe better streaming etc. It will come in time. Best thing is about the host shut down is it really forces me to learn.

My dream has always been to just be NIN’s archivist and get all of their old tapes they may have and digitize them and preserve them. Film/record every show… I would quit my day job 100% if that was the case. No hesitation. 

AdW: It’s a tradition that I ask people about his so what's your favorite videogame and why?

RJ: I haven’t had a gaming system since PS3. I’ve always loved the Formula One racing games/Gran Turismo. But only if using a steering wheel. All time favorite game has to be Grand Theft Auto: Vice City. I love the 80’s, big fan of the music around that time and the soundtrack to the game is solid. Even though the story is pretty much Scarface, I love it and the map is excellent. I can’t leave out Resistance: Fall of Man too. It was the first game I played online and was absolutely hooked. It imo, was the best multiplayer I’ve ever played. Hoping to get a PS5 one day. I do miss playing games with my brother online, as we don’t live close to each other anymore. 

AdW: Thanks so much for your time and all the best for your wedding and all the love in the world to you two.

AdW: Zu erst einmal - Wie geht es dir?

RJ: Es geht mir gut! Ich bin heute Abend zu Hause und kümmere mich um E-Mails und andere musikbezogene Dinge... Ich übertrage einige Techno-Platten, die gerade mit der Post aus Berlin gekommen sind.

AdW: Wie kam es 2008 zu der Idee, ninlive (damals noch „reflecting in the chrome“) zu gründen? 

RJ: Die Live-Shows von NIN gehören zu den besten, die ich je gesehen habe. Ich habe um 2005 herum angefangen, NIN-Shows zu sammeln, als sie wieder auf Tournee gingen. Ich wollte ein Quellenverzeichnis erstellen, in dem die Leute eine bestimmte Show finden und sehen können, welche Aufnahmen es davon gibt. Ehrlich gesagt dachte ich, dass es nur ein Quellenverzeichnis sein würde und nichts weiter. Am Anfang war es sehr einfach. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe es als Forum angefangen. Was sich jetzt dumm anhört. Aber dank meines Freundes, der den Linkin Park Live Guide auf lplive.net betreibt, hat er mir geholfen, die ersten Seiten einzurichten. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.

AdW. Wie hast du die Seite erstellt und wie sieht deine Ausrüstung heutzutage aus? Du hast mir erzählt, dass du 4 Backups hast - hast du alle in deinem Haus oder ist eines in einem Tresor oder so?

RJ: Das ist eigentlich ziemlich einfach. Ich habe nur einen Hoster... naja, hatte. Die Website begann bei einem Hoster, und als der erste Haufen von Aufnahmen zum Herunterladen auf die Website kam, merkten wir sofort, dass wir an eine Grenze stießen. Auch wenn die Hoster sagen, dass man 'unbegrenzte' Bandbreite hat, meinen sie das nur für den normalen Nutzer. NIN hat einen Tweet darüber veröffentlicht, und das hat dazu geführt, dass die Obergrenze so schnell erreicht wurde. Alle luden die Shows auf einmal herunter. Daraufhin bin ich zu einem anderen Hoster gewechselt, bei dem ich über 11 Jahre lang war. Leider ist das seit kurzem vorbei. Letztes Jahr erreichte der Server, auf dem wir bei dem Hoster waren, sein Maximum. Alles wurde irgendwie heruntergefahren und ich musste die Daten auf einen anderen Server verschieben. Also habe ich auch Amazons S3-Dienst hinzugefügt. Aber das wurde teuer, als ich mehr Shows hinzufügte, und jeden Monat wurden die Downloads mit dem neuen Material höher. Im Moment suche ich nach einer neuen Lösung für das Hosting. Ich habe eine Serverplatte in Las Vegas gekauft, die hoffentlich bald in Betrieb genommen werden kann.

AdW: Meistens aktualisiere ich die Seite nur auf meinem Laptop, nichts Besonderes. Ich lerne immer noch, wie man programmiert, da es nicht mein Hauptberuf ist. Ich mache es nur zum Spaß. 

RJ: Ja, die Backups sind ziemlich umfangreich für das Archiv, da ich NIEMALS etwas verlieren möchte. Ich habe ein 20-TB-Laufwerk, das ich regelmäßig benutze. Diese wird auf eine andere 20-TB-Festplatte kopiert, die in einem RAID-Format konfiguriert ist. Sie werden den ganzen Tag synchronisiert. Dies wird auch mit meinem NAS synchronisiert, das etwa 64 TB in einer Konfiguration und 64 TB in der anderen hat. Beide synchronisieren die gleichen Informationen... Von dort aus habe ich auch ein Backup von 20 TB im Haus meiner Eltern. Ich weiß, ein NAS ist kein Backup. Aber für mich funktioniert es. Ich denke, die mehrfach redundanten Dateien sind ziemlich gut. Cloud-Dienste sind nichts für mich. Ich habe lieber physische Backups.

AdW: Hast du selbst Shows aufgezeichnet?

RJ: Oh ja. Ich nehme schon seit 2002 auf. Ursprünglich habe ich mit dem Sammeln von Konzerten angefangen, als ich einige Depeche Mode-Shows auf limewire und DC++ heruntergeladen habe. Ich war sofort Feuer und Flamme. Ich habe mit anderen Tapern gesprochen, die mir tolle Ratschläge gaben. Ich begann mit einem beschissenen Kassettenrekorder und einem Sony ECM-717 Mikrofon. Es waren schreckliche Bänder, aber rückblickend bedeuten sie mir viel. Es sind tolle Erinnerungen. In der Highschool habe ich einen Sommer lang gearbeitet, um mir einen DAT-Rekorder zu kaufen, und das war's. Im Laufe der Jahre habe ich mir neue Geräte zugelegt, gelernt, wie man Bänder besser überträgt, und alles war nur Versuchen und Scheitern. (Anm. des Red.: Keine Ahnung wie ich Trial and Error sonst übersetzen sollte.) 

AdW: Wie hast du die ersten Aufnahmen gesammelt, bevor ninlive populär wurde? Heutzutage weiß man, wohin man seine Bänder schicken kann, aber damals wusste niemand davon. Bist du also zu ETS (echoing the sound - großes NIN-Fanforum) gegangen und hast die Leute gefragt?

RJ: Nun, ich würde nicht sagen, dass jeder seine Bänder schickt. Ich muss immer noch viel Laufarbeit leisten, indem ich nach Aufnahmen frage und Leute per E-Mail anschreibe. Aber ja, in den letzten Jahren ist es 10x besser geworden als bei früheren Touren! Ich ging einfach auf die normalen Torrent-Seiten für Live-Aufnahmen und es gab ein paar Sammler, die mir beim Sammeln der ersten Quellen sehr geholfen haben. Gladcarrot und acc123456 sind zwei Namen, die wirklich herausstechen. Sie beantworteten jede Frage, schickten mir tonnenweise DVDs und Bänder. Das war großartig.

Außerdem bin ich Hinweisen in Foren, sozialen Medien und E-Mail-Briefen (wie DAT-HEADs) gefolgt. Die meisten waren Sackgassen oder es kam keine Antwort. Aber hin und wieder hatte man einen Treffer.

AdW: Wie viel Zeit deines täglichen Lebens nimmt die Website jetzt in Anspruch und wie viel war es damals? Wenn du schätzen müsstest, wie viel Prozent deines Lebens in ninlive geflossen sind - welche Zahl würde dir einfallen? 

RJ: Ich glaube, ich hatte früher mehr Freizeit. Ich habe auf dem College Football gespielt und mein Fokus lag auf der Schule und dem Football. Ich habe morgens trainiert, bin zum Unterricht gegangen und habe dann nachmittags nur noch an der Website gearbeitet. Ich glaube, jetzt hängt es nur noch von der Motivation ab. Am Wochenende mache ich morgens ein paar Stunden, aber das war's dann auch schon. Ich mag es, wenn es draußen ruhig ist und ich mich konzentrieren kann. Am Anfang habe ich bestimmt 10 bis 20 Stunden pro Woche in die Website investiert, um sie in Gang zu bringen. Aber auch hier kommt es auf die Motivation an und darauf, wie viel ich schaffen will. Es gibt immer etwas, was ich an der Website tun möchte, was die Funktionalität angeht. Aber ich kann nicht alles machen. 

AdW: Bist du jemals wegen ninlive in Schwierigkeiten geraten? Hat dich das Management der Band gebeten, damit aufzuhören, oder haben dir die Behörden gesagt, du sollst damit aufhören, weil du illegal erworbene Aufnahmen weitergibst usw.? (Ich hatte ziemliche Angst, dass die Behörden das Paket herausnehmen und mich fragen könnten, was auf den Festplatten ist, weil es nicht so klar ist, ob das legal ist, zumindest in Deutschland)

RJ: Am Anfang wusste Rob Sheridan von der Seite und sprach mit Trent darüber. Er sagte, dass Trent die Seite unterstützte und sie als eine Möglichkeit ansah, mit den Fans auf einer anderen Ebene in Kontakt zu treten. Ich hatte also nie irgendwelche rechtlichen Probleme mit der Seite. Ich stehe in Kontakt mit dem Management, sie haben Kopien des Archivs auf einer Festplatte. Aber ich versuche nicht, sie zu sehr zu belästigen. Alles auf der Website ist kostenlos, und solange ich grünes Licht von Trent hatte, sah ich keine Probleme. Wenn sie Probleme mit einem Beitrag hatten, habe ich ihn einfach gelöscht. Aber das war ziemlich selten.

Ich glaube, das Einzige, was mir einfällt, ist der Grammy-Auftritt von 2014. Am Tag, nachdem ich das Video hochgeladen hatte, schickten mir ihre Anwälte (die Grammys) ganz schnell ein C&D (cease and desist - eine relativ harmlose Unterlassungsklage, bei der keine Kosten entstehen, so lange das Material gelöscht wird). Das ist die einzige Sache, die nicht auf der Website gehostet wird.

AdW: (Wie oft) hast du darüber nachgedacht, das Projekt zu stoppen und wenn ja - warum?

RJ: Ich denke nicht wirklich darüber nach, es aufzugeben. Das ist etwas, das ich fast mein halbes Leben lang gemacht habe. Es ist Teil meiner Identität, und es macht mir wirklich Spaß, mit anderen über Musik zu sprechen und Shows aufzuzeichnen. Ich spreche auch gerne mit anderen Archivaren über dieses Hobby und respektiere wirklich, was sie für andere Bands tun, weil ich weiß, wie viel Zeit und Mühe darin steckt. 

Angesichts der jüngsten Probleme mit dem Host habe ich darüber nachgedacht, das Ganze an den Nagel zu hängen. Aber ich habe einfach beschlossen, eine Pause einzulegen und mich auf andere Dinge in meinem Leben zu konzentrieren.

AdW: Du hast 2018 ein Foto mit der Band gemacht - wussten sie, wer du bist? Hast du ihnen gesagt, dass du der ninlive-Typ bist? Und wenn ja - wie haben sie (besonders Trent) reagiert (ich hoffe, er war dankbar!)? 

RJ: Es gibt tatsächlich einen großen Beitrag darüber auf ETS. https://www.echoingthesound.org/community/threads/5208-I-Met-Trent-The-Band-In-Atlanta-and-Here-Is-My-Story Ja, sie wissen, wer ich bin. Mein Bruder und ich wollten schon immer mal Trent und die Band treffen, ihnen die Hand schütteln und ihnen einfach sagen, wie viel uns die Musik bedeutet und wie toll wir sie finden. Ein Foto machen und das war's. Wir haben fast jede Show zusammen gesehen und sind uns auf den Reisen und bei den Shows näher gekommen. Ich verlange nicht viel, und eines Tages sagte mein Bruder einfach: "Du solltest mal twittern, ob du sie treffen kannst. Du führst das Archiv schon seit fast 10 Jahren." Nun, ich tat es schließlich und kam mir dumm und beschämt vor. In dieser Nacht bekam ich eine E-Mail von ihrem Tourmanager und dachte, es sei ein Scherz. Aber es war echt. Wir trafen sie Backstage in Atlanta. Es ging alles so schnell, und Trent und Atticus waren echt und sehr nett. Sie beantworteten unsere Fragen und signierten mein Poster von diesem Abend. Das Bild und das Poster hängen bei mir an der Wand und ich schätze sie sehr. Danach bin ich einfach in den Hintergrund getreten. Ich bin einfach dankbar, dass ich sie einmal treffen konnte, um ihnen persönlich zu danken. Ich habe so viel Respekt vor ihnen, weil sie sehr bodenständige Menschen sind. Diese kleine Interaktion war sehr tiefgreifend, und ich weiß, dass sie das bei jedem Fan tun, mit dem sie zu tun haben. Das werde ich nie vergessen.

Sie haben auch gesagt, wie beeindruckt sie von dem Archiv sind. Das war also auch sehr schmeichelhaft. 

AdW: Du kannst dir vorstellen, wie neidisch ich bin. Aber das hast du dir für die Arbeit absolut verdient und sie haben ja auch Recht.

Was ist dein Lieblings-NIN-Album UND Nicht-NIN-Album?

RJ: Mein Lieblingsalbum von NIN ist wahrscheinlich With Teeth. Aber Lieblingsveröffentlichung ist wahrscheinlich ADD VIOLENCE. Nicht-NIN-Album ist schwierig. Aber das sind meine Top 10

Depeche Mode - Songs of Faith and Devotion

Depeche Mode - Ultra

Fischerspooner - Odyssee

Small Brown Bike - Das Flussbett

Cursive - Die hässliche Orgel

Recoil - Subhuman

The Blood Brothers - Burn Piano Island Burn

James Holden - At The Controls

John Digweed - MMII

Daft Punk - Tron Soundtrack

AdW: Wer ist dein liebstes Live-Bandmitglied von NIN?

RJ: Alessandro ist ein absolutes Genie, wenn es um Synthesizer geht, und ich respektiere wirklich, was er mit seinem ganzen Equipment anstellen kann. Ich finde es auch toll, dass er jetzt auch mehr Bass spielt!

AdW: Der selbe wie bei mir! Ich liebe einige seiner Solowerke und überlege seit Jahren ihn für ein Interview zu gewinnen, aber jetzt, wo er Vater geworden ist, warte ich vielleicht noch etwas.

Was war deine Lieblingstour und zu wie vielen NIN-Shows bist du gegangen?

RJ: Ich hatte wirklich gehofft, dass 2021 meine Lieblingstour sein würde, da ich zu jeder Show gehen wollte! Ha! Alle Touren waren auf unterschiedliche Weise großartig. Aber ich denke, die Lights In The Sky Tour war die beste. Ich glaube, wir haben 8 Shows auf dieser Tour gesehen, einschließlich der letzten Show in Vegas. Die Setlist & Lichtshow war einfach unvergleichlich.

AdW: Gibt es eine Show, zu der du eine Zeitreise machen würdest, wenn das möglich wäre? Woodstock zählt nicht - da will jeder wieder hin!

RJ: Ich würde wirklich jede der NIN Japan-Shows sehen wollen. 2007/2014 wäre ziemlich cool. Aber ja, ein Konzert in der St. Andrew's Hall in Detroit wäre der Hammer. Jedes Mal, wenn ich eine Show dort gesehen habe, kann ich einfach nicht glauben, dass sie dort einmal gespielt haben. Ironischerweise ist eine Aufnahme davon erst vor einer Woche oder so aufgetaucht!

AdW: Du arbeitest in einem Krankenhaus und die Pandemie ist immer noch im Gange - war ninlive eine Möglichkeit, sich zu entspannen, weil es in deinem eigenen sicheren Zuhause ist, oder ist es zusätzlicher Stress? Und wie hast du es geschafft, in den letzten 2 Jahren bei Verstand zu bleiben, während alle anderen verrückt zu sein scheinen?

RJ: Ja, ich arbeite als Herzanästhesist und es war ein Auf und Ab. Es ist nicht so, als würde man auf den Stationen arbeiten, aber es ist überall um einen herum. Ich gehe auf die Intensivstation und sehe, wie krank die Leute sind, und wie müde alle sind. Zugegeben, dort, wo ich arbeite, ist es nicht so schlimm wie in anderen Regionen. Aber es macht einen trotzdem fertig. Man kann sehr schnell ziemlich tief in ein Loch fallen. Deshalb versuche ich einfach, nach draußen zu gehen und Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Zum Beispiel an der Website arbeiten oder anderen Tapern bei der Übertragung von Bändern helfen. Das Archiv bedeutet keinen zusätzlichen Stress, sondern es ist wirklich schön, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die die gleichen Interessen haben. 

Außerdem habe ich einfach nur Platten gesammelt. Discogs war für mich gefährlich. Ich habe im letzten Jahr viele Techno-Platten gekauft, die ich haben wollte. Meine Verlobte weiß einfach, dass ich fast jeden Tag eine Platte kaufe, ha! Ich habe auch angefangen, mit elektronischem Equipment herumzuspielen. Ich habe eine 808, eine 303 und zwei halbmodulare Synthesizer von Moog - Mother 32 und einen DFAM. Es war einfach schön, Musik zu machen und zu experimentieren. Ich habe schon immer gerne als DJ aufgelegt, und das tue ich auch an den Wochenenden früh morgens in meinem Schlafzimmer. Ich poste einige Mixe auf Soundcloud, damit meine Schwester sie sich anhören kann. 

Hier ist ein aktueller: https://soundcloud.com/sevoflurane65/morning-coffee-mix

AdW: Was hält deine Verlobte von dem Projekt und der Band? Ist sie auch ein Fan?

RJ: Sie unterstützt das, was ich tue, sehr und weiß, dass es meine Leidenschaft ist. Sie steht auf ihre Alben und wird sie bald live sehen. Wir hatten gerade angefangen, uns 2018 für ihre letzte Tour zu verabreden. Das stand also nicht auf dem Plan, ha! Wir werden sie im Mai zusammen in Atlanta sehen, direkt vor unserer Hochzeit.

AdW: Das klingt doch großartig! Ich wünsche euch alles erdenklich Gute für eure Zukunft.

Was sind deine Wünsche für die Zukunft von ninlive?

RJ: Ich habe ein paar Dinge für die Website in der Pipeline. Offensichtlich möchte ich die Seite in dieses Jahrzehnt bringen. Die Seite war für 2010 großartig, aber die Funktionalität war immer ein Thema, das ich angehen wollte. Also mehr datenbankgestützt, vielleicht besseres Streaming usw. Das wird mit der Zeit kommen. Das Beste an der Schließung des Hosts ist, dass ich dadurch wirklich gezwungen bin, zu lernen.

Mein Traum war es schon immer, NINs Archivar zu sein und alle alten Bänder, die sie haben, zu digitalisieren und zu bewahren. Jede Show zu filmen/aufzuzeichnen... Ich würde meinen Job zu 100% kündigen, wenn das der Fall wäre. Ohne zu zögern. 

AdW: Abschließend mal wieder die Frage, die ich versuche bei jedem Interview unterzubringen. Welches ist dein Lieblingsvideospiel und warum?

RJ: Ich habe seit der PS3 kein Spielsystem mehr gehabt. Ich habe immer die Formel-1-Rennspiele/Gran Turismo geliebt. Aber nur, wenn ich ein Lenkrad benutze. Mein absolutes Lieblingsspiel muss Grand Theft Auto: Vice City sein. Ich liebe die 80er Jahre, bin ein großer Fan der Musik aus dieser Zeit und der Soundtrack zum Spiel ist solide. Auch wenn die Geschichte ziemlich an Scarface erinnert, liebe ich sie und die Karte ist hervorragend. Ich kann Resistance nicht auslassen: Fall of Man auch nicht vergessen. Es war das erste Spiel, das ich online gespielt habe, und ich war absolut süchtig danach. Es war imo der beste Multiplayer, den ich je gespielt habe. Ich hoffe, eines Tages eine PS5 zu bekommen. Ich vermisse es, mit meinem Bruder online zu spielen, da wir nicht mehr in der Nähe voneinander wohnen. 

AdW: GTA Vice City ist definitiv eines der besten Spiele überhaupt. Da kann ich dir nur zustimmen!

Ich danke dir für deine Zeit und wünsche dir und deiner Verlobten "all the love in the world".