Plattensprung Folge #7: ADWK - Moritz, der Gehirnstürmer

Fußball EM verschoben? Egal! Das Fußballhighlight des Jahres hattet ihr noch gar nicht auf dem Schirm! Wir aber auch nicht. Aber jetzt ist es da und wir reden drüber! Außerdem mit dabei: Tolle Filme, knorke Serien, Apaath und die Auflösung der Parkway-Drive Wette.
plattensprungcover.jpg

Ein Post in der Redaktionsgruppe, sorgte zuletzt für härteste Flashbacks bei jüngeren Redaktionsmitgliedern, die älteren guckten da eher in die Röhre. Aber der Blick zurück in die Zeit, als man noch träumen durfte, einmal im Teufelstopf zu kicken...

Wem jetzt nicht schon das Herz aufgeht, der könnte diese Folge möglicherweise belächeln. Aber Merten, der Mann mit den meisten Podcasts der Welt, und Moritz, das Arbeitstier, schwelgen mit verklärten Blicken in der Vergangenheit. Aber damit natürlich nicht genug. Außerdem mit dabei, ein Album das mit Formel 1 assoziiert wird, einem Brecheisen vor der Aufzugtür, einer Doppelgänsehaut und natürlich Jakob Uhlig.

Plattensprung Podcast
Plattensprung Folge #7: ADWK - Moritz, der Gehirnstürmer

Fußball EM verschoben? Egal! Das Fußballhighlight des Jahres hattet ihr noch gar nicht auf dem Schirm! Wir aber auch nicht. Aber jetzt ist es da und wir reden drüber! Außerdem mit dabei: Tolle Filme, knorke Serien, Apaath und die Auflösung der Parkway-Drive Wette.

Apaath

Unter dem Radar #13: Apaath

Die Nürnberger Band Apaath hat innerhalb von zwei Wochen zwei Facetten des Bandlebens erfahren. So ging es von einer der größten Clubbühnen der Stadt zurück auf eine der kleinsten. Jedoch war das kein Fall! Der große Auftritt im Hirsch in Nürnberg war ein Teaser, fast wie ein Versprechen für die Zukunft.
Apaath Hamburg

Konzertbericht: Apaath in Hamburg

Wer als kleine Band auf große Deutschlandtour geht, der darf nicht gerade mit einem Weg aus Zuckerwatte rechnen. Apaath wissen das und geben gerade deswegen ein umso fantastischeres Konzert.
9.3

Apaath und „Schere Zange Glück“: Manie

Apaath wussten vom Anfang ihrer Bandkarriere an, wie man menschliche Abgründe kongenial in Worte packt. Doch wer konnte ahnen, dass Songs wie "Clown", "Schanze" und "VonSam" erst der Anfang von etwas viel Bedrückenderem sein würden? "Schere Zange Glück" bringt dieses Talent auf ein ganz neues Level.
Apaath

Apaath über „Schere Zange Glück“: Das Glück suchen

Es gibt definitiv dankbarere Zeiten als die Corona-Krise, um sein Debütalbum zu veröffentlichen. Dass Apaaths „Schere Zange Glück“ unter solchen Umständen erscheinen würde, konnte keiner ahnen – und doch spricht das Quartett auf der Platte Worte aus, die aktuell geradezu maßgeschneidert scheinen.