Slash ft. Myles Kennedy & The Conspirators: Neues Album "4" erscheint im Februar 2022

Star-Gitarrist Slash veröffentlicht zusammen mit Myles Kennedy and The Conspirators das nächste gemeinsame Studiumalbum. Die Gruppe gibt mit "The River Is Rising" einen ersten Vorgeschmack auf das lang erwartete Album.

Über Slash muss man eigentlich keine großen Worte verlieren. Sein kommendes fünfstes Soloalbum "4" erscheint am 11.02.2022 und ist die vierte Scheibe mit seiner Band bestehend aus Myles Kennedy (Gesang), Brent Fitz (Schlagzeug), Todd Kerns (Bass & Gesang) und Frank Sidoris (Gitarre & Gesang).

Die Single "The River Is Rising" zeigt direkt wo die Reise hingeht: In bekanntes Terrain. Freunde des Hardrocks kommen auf ihre Kosten und vermutlich werden auch die restlichen Tracks, die teilweise unter Pandemiebedingungen geschrieben worden sind, ähnlich wuchtig ausfallen.

Slash beschreibt die Entstehung von „The River Is Rising“ wie folgt: „Es gibt zwei oder drei Songs auf der Platte, die während der Pandemie geschrieben wurden; alle anderen waren vorher fertig. ‚The River is Rising' war einer der letzten Songs, die ich geschrieben habe, bevor wir mit der Vorproduktion begannen. Und weil er so fresh ist und einen gewissen Groove und Energie hat, war er der erste Song, den wir im Studio in Angriff nahmen. Er ist also der neueste Song auf der Platte. Den Double-Time-Part wollte ich ursprünglich an das Ende des Arrangements hängen. Als wir dann bei RCA waren, schlug Dave Cobb vor, den Part bereits hinter den ersten Breakdown zu stellen. Wir gingen also direkt in den schnellen Teil über und ich fing einfach an, das Gitarrensolo darüber zu spielen. Es war einer dieser Momente, in denen wir herumjammten und nach dem besten Arrangement suchten. Dann passierte es einfach." Myles Kennedy fügt hinzu: „Der Text handelt davon, wie Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen oder von einer gefährlichen Idee indoktriniert werden. Nachdem wir das Demo ein paar Mal hin- und hergeschossen hatten, war ich persönlich davon überzeugt, dass wir den Album-Opener hatten. Für mich ist es ein wichtiger Track."