Joes VaporPlaza #60: G O L D E N T E T R A - "Stranger In Me"

Willkommen in Joes VaporPlaza.
Hier präsentiere ich euch aktuelle oder ältere Alben aus dem Genre des Vaporwave.
Die heutige Empfehlung ist ein kurzes Album, welches mich mehr beschäftigt hat, als mir lieb ist.
gt.png

Artist: G O L D E N  T E T R A

Album: "Stranger In Me"

Erscheinungsjahr: 2017

Anspieltipp: "Last School Year"

Stil: klassischer Vaporwave

Link: https://soundcloud.com/goldentetra/sets/golden-tetra-stranger-in-me

G O L D E N  T E T R A ist so ein Trauma für mich. Es gibt eine Bandcamp-Seite, aber dieses Album, welches ich hier präsentiere, gibt es nur bei Soundcloud und kann nicht (legal) runtergeladen werden. Für jemanden ohne Spotify-Account ist es wichtig, die Musik auch offline verfügbar zu haben. Aber schon allein weil ich „Last School Year“ so sehr liebe, muss ich dieses Album vorstellen.

Es war wieder einmal ein Abend vor dem Rechner und ich hatte nebenbei plaza.one laufen, als plötzlich „Last School Year“ lief. Meine erste Reaktion war die Suche nach der Bandcamp-Seite von G O L D E N  T E T R A und ich wurde auch schnell fündig, nur fand ich „Stranger In Me“ nicht. Nun ist es im Vaporwave nicht unüblich, dass Künstler die Alben bei einem der unzähligen Labels veröffentlichen. Manche laden dann das Albumcover hoch und verlinken die Label-Seite, andere eben nicht  – und das war meine Hoffnung. Während ich mittlerweile die Soundcloud-Seite gefunden hatte und etliche Mal „Last School Year“ gehört hatte, gab ich die Suche bei Bandcamp auf. Es schien sinnlos. Ich bin mit der Person hinter plaza.one im regelmäßigen Kontakt und so schrieb ich ihn an und fragte, ob ich eventuell einfach falsch gesucht hatte. Hatte ich nicht. Das Album ist nur auf Soundcloud zu finden und wird meine Festplatte nie betreten. 

Abgesehen von diesem eigentlich nichtigen Problem ist „Stranger In Me“ ein klassisches Vaporwave-Album mit sechs Songs, welche sehr abwechslungsreich sind und zwischen Euphorie und Melancholie wechseln. So ist „Holiday“ zunächst ein fröhlicher Track und wechselt dann direkt zu dem Höhepunkt des Albums, welches der von mir so geliebte Song ist: „Stranger In Me“ beinhaltet klassischen Vaporwave mit gesampleten Songs, welche teils nur minimal bearbeitet wurden und einen typisch-nostalgischen Vibe verbreiten.

Meist behandle ich Alben hier eher als Gesamtwerk und hatte auch lange überlegt, ob ich „Stranger In Me“ wirklich bringen sollte, da ich meine Liebe für das Album vor allem auf einen Song zurückführen kann. Eine andere Idee war, nur den Song vorzustellen, aber es wäre falsch, den Rest des Albums zu verschweigen. Um es zu erklären muss man wissen, dass ich „Time After Time“ von Cyndi Lauper liebe. Seit ich den Song das erste Mal gehört habe war ich begeistert von dem Lied und es gab noch nie einen MP3-Player, auf dem der Song nicht auch drauf war. Genau dieses Lied  hat G O L D E N  T E T R A in „Last School Year“ genutzt, wobei er nicht das Original verwendet hat, sondern ein Cover, welches ich partout nicht finden kann. In unregelmäßigen Abständen klicke ich mich durch Coverversionen von „Time After Time“ und bleibe stets erfolglos. 

Aber auch ohne „Last School Year“ wäre „Stranger In Me“ absolut hörenswert. Die wechselnde Stimmung der Songs lässt Raum für eine latent melancholische Grundstimmung, die sich über die gesamte Tracklist zieht.  Die langsamen und sanften Songs eignen sich perfekt, um das Album zu starten und sich mit geschlossenen Augen auf die Couch zu legen. G O L D E N  T E T R A bietet entspannte Musik, die einfach nur schön klingt und auch nicht mehr sein will. „Stranger In Me“ ist ein sehr zugängliches Album mit viel Gefühl und einem meiner absoluten Lieblingssongs aus diesem Genre. 

Ein Album, welches ich durch Zufall gefunden habe, und das mich bis heute beschäftigt und begeistert.

An album which I found by chance and which keeps me busy and enthusiastic until today.