2
min read

Never Say Die Tour 2018: Interview mit Gründer Marco Walzel

Di, 12.06.2018 - 16:57
Die Never Say Die Tour ist eine jährlich stattfindende Festival-Reihe mit bekannten Größen und Newcomern aus der Metalcore-Szene. Im Gespräch mit Marco Walzel von Avocado-Booking schauen wir auf 11 Jahren Festivalgeschichte zurück. Mit dabei: ein neuer wichtiger Charity-Partner

Hi Marco, Du hast mit Deinem Team und mit der Unterstützung von
Impericon vor 11 Jahren die Never Say Die Tour aus der Taufe gehoben.
Was war Deine damalige Intention dahinter und wie viel von der
ursprünglichen Idee ist Anno 2018 noch davon übrig?

Die Intention damals wie heute ist die selbe geblieben. Wir möchten vor allem kleinen, jungen und aufstrebenden Bands die Möglichkeit geben, vor einem grösseren Publikum aufzutreten und neue Fans zu gewinnen. Auf der anderen Seite setzen wir die Ticketpreise – obwohl es sich um eine Festivaltour handelt – weiterhin sehr niedrig an. Das wird auch vom Publikum honoriert und drückt sich jährlich in starken Besucherzahlen aus.

Parkway Drive, Terror, Comeback Kids und viele andere haben auf
ehemaligen NSD Touren ihre ersten Schritte in Europa unternommen. Wo
entdeckst Du solche Bands und wie schafft es eine Band heutzutage, sich
über einen so langen Zeitraum langsam eine Fanbase aufzubauen?

Ich bzw. wir sind nach wie vor Fans und mit Leidenschaft bei der Sache. Im Underground brodelt es und immer wieder starten neue geile Bands durch, die dann unser Interesse wecken und bei denen wir gerne als Agentur an Bord kommen.

Als Band musst Du heute permanent präsent sein und mit starken Songs, mit Persönlichkeit und starken Touren punkten. Die Never Say Die Tour ist hierbei nur ein kleiner Teil des großen Ganzen.

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und auch Eure Facebook-Seite
trommelt es schon leise: In Kürze werdet ihr die Termine und Bands der
2018er Tour bekanntgeben. Kannst Du uns vielleicht schon einen
klitzekleinen Ausblick gönnen oder wenigstens erzählen, welche
Überlegungen Du beim Booking einer so großen Tour mit zig Bands im Kopf
hast?

Wir gehen kommenden Freitag, 15.06.2018, mit dem Line-Up der Tour raus und 2018 wird richtig richtig stark werden!
Das Schlüsselelement in der jährlichen Planung ist die Stimmigkeit: Welche Bands passen am besten zusammen und welche Bands schaffen zusammen den besten und größten Synergie Effekt.

Mit Hope For The Day wird in diesem Jahr erneut ein sehr wichtiger
Charity-Partner auf der Tour dabei sein.
Kannst Du kurz erzählen wie Du die Organisation kennengelernt hast und
was sie auf der Tour tun werden?

Uns liegt viel daran mit der Tour auch inhaltliche Themen zu präsentieren. Das Thema Depressionen, Burnout, Suizid sind bei jungen Menschen allgemein aber vor allem im Musik Business leider sehr präsent. Nur wenn wir über unsere (psychischen) Probleme die uns zusetzen sprechen und lernen damit umzugehen, haben wir eine Chance auf ein gesundes und wirklich besseres Leben. Dafür braucht es Leute die helfen den ersten Schritt zu machen sich zu öffnen. Jonny von Hope For The Day - der auch mit auf Tour sein wird - ist so eine Person.

Die Never Say Die Tour in 3 Worten, bitte:

Fresh! The Future!