Altogether

Altogether

cce2f572-3600-49d5-b05f-72730b1a4e1djpg.jpg
Band
Erscheinungsdatum
Rezension
7.2
Wertung

Turnover entwickeln ihren Sound in zwei Gegenpole und zeigen sowohl ungekannt hallende Melancholie als auch einen beeindruckend simplen Pragmatismus. „Altogether“ gelingt deswegen ein differenziertes Gefühlsabbild, das akkurater daherkommt als das übliche Schablonendenken der Popmusik. Erfrischend!

Jakob Uhlig
5.3
Wertung

Auf „Altogether“ planschen Turnover semi-munter in einem Pool aus Indie-Pop, Fahrstuhl-Funk, Hotellounge-Jazz und Käse-Synthies. Ein stimmiges Dreampop-Album, das aber aufgrund diverser Copy-and-Paste-Instrumentals recht eintönig daherkommt.

Felix ten Thoren