Internal Atomics

Internal Atomics

ab67616d0000b2730d0dd2c7e3408b90b074445b.jpg
Band
Erscheinungsdatum
Rezension
6
Wertung

Die Mischung aus Rap und Screams von Dijorio stellt Bands wie Periphery und Rage Against the Machine ein wenig in den Schatten, doch es fehlt die andere Seite, die zeigt, dass die Band nicht nur durch den Tisch treten kann, sondern auch für ruhigere, intimere Stücke offen ist. “Beneath the Surface” klingt immerhin am Anfang danach, doch reiht sich zu den restlichen Songs dazu. Bei solch technisch starken und professionellen Musikern wird die musikalische Bandbreite auf diesem Album vermisst.

Jan-Severin Irsch
6.1
Wertung

Die Fülle an unscheinbaren Hardcore-Releases gleicht der Eulenpopulation der griechischen Hauptstadt: Eine Steigerung erscheint wenig sinnhaft. Doch Stray From The Path können sich insofern abheben, als dass sie gleichermaßen mit dem scheintoten Nu-Metal anbandeln, als auch Fans von While She Sleeps und Konsorten auf ihre Seite ziehen dürften. Mein Highlight: "Something In The Water".

Marco Kampe