Schlagschatten

Schlagschatten

Band
Erscheinungsdatum
Rezension

Partner-Shops

„Schlagschatten“ dokumentiert die Entwicklung der Band eindrücklich und verhandelt daher verschiedene Stimmungen, Genres und Themen. Wem das alles ein wenig zu viel auf einmal ist, dem geht es genau wie mir. Dennoch gibt es durchaus starke Momente, die dem Album zu seiner Daseinsberechtigung verhelfen.

Sarah Ebert

Schlagschatten klingt, als würden bei der Garnierung der Schwarzwälder Kirschtorte die Kirschen ausgehen. Der optische Mangel beeinflusst den Geschmack zwar nur marginal, doch lässt er keine umfängliche Zufriedenheit aufkommen. Trotz jener Stücke, für die noch eine Kirsche übrig war und die unter dem Gesamteindruck umso positiver dastehen.

Marco Kampe