Taubertal Festival 2017

Der Festivalsommer hat spätestens mit Rock im Park und Rock am Ring endgültig begonnen. Vom 10.-13.August ist nun das Taubertal Festival dran. Es sind zwar der größte Teil der Acts noch nicht bekannt, brandheiße Tipps haben wir trotzdem.
panorama-1.jpg

Das Umfeld: Vom Umfeld dürfte das Taubertal eines der schönsten Festivals in Deutschland sein. Direkt an einer der schönsten Städte Deutschlands, Rothenburg ob der Tauber in Mittelfranken. Das Gelände ist direkt am Ufer der Tauber einfach traumhaft gelegen. Das klingt vielleicht wie eine Reklame aus dem Reisekatalog, aber wer schon mal am Freitagnachmittag auf dem Festival bei strahlender Sonne in die seichten Wellen am Tauberufer gestiegen ist, der weiß, wie passend die Beschreibung ist.

Aufgetreten wird auf zwei Bühnen. Außerdem gibt es den nahe gelegenen Steinbruch, der als Warm-Up - und Aftershow-Area verwendet wird.

Außer der Hauptbühne gibt es am anderen Ende des Geländes die Sounds For Nature Bühne, auf der jedes Jahr verschiedenste junge Bands und Newcomer auftreten. Außerdem wird dort auch das internationale Finale des Emergenza–Bandcontests ausgetragen.

 

taubertal-buhne.PNG

Main Stage auf dem Taubertal-Festival

Die Top-Headliner:

 

Billy Talent: Dieser Headliner enttäuscht mich immer wieder. Im Studio absolutes Gold, auf der Bühne schaffen Billy Talent es meistens nicht, zu überzeugen. Mal sehen, ob das was wird. Eins können sie auf jeden Fall: Stimmung machen.

 

Rise Against: Kein Zweifel, ein absoluter Top-Headliner. Das neue Album überzeugt voll und ganz und die Stimmung vor und auf der Bühne ist jedes mal großartig. Also: Unbedingt ansehen.

Rise Against bei Rock in Rio

Biffy Clyro: Die schottischen Prog-Punk-Rocker schaffen es oftmals nicht im Studio vollends zu überzeugen. Das machen sie auf der Bühne voll und ganz wieder wett und brennen ein musikalisches Feuerwerk ab, das man gesehen haben sollte.

 

Alligatoah: Noch ein Rap-Act in den ersten Zeilen des Line-Ups. Allerdings hat Alligatoah bewiesen, dass er zu Recht so weit oben steht. Witzige und - wichtig - größtenteils sehr sehr intelligente Texte. Gute Stimmung, versprochen.

Biffy Clyro beim Reading Festival

Geheimtipps:

 

Dass zwei meiner Favoriten ausgerechnet Donnerstagnacht spielen stößt mir etwas sauer auf. Aber immerhin ist die Masse vor Heisskalt und den Rogers überschaubar, mehr Band für mich. Perfektes Warm-Up Programm.

 

Kyle Gass Band: Genau. Es handelt sich um DEN Kyle Gass, seines Zeichens Gitarrist von Tenacious D. Er sammelte Gastmusiker, die mit ihm und seiner Hauptband bereits zusammen aufgetreten waren und nahm ein Album auf. 2016 folgte bereits die zweite Platte „Thundering Herd“. Eine herrliche Mischung aus Folk und Hard Rock, dazu gute Texte. Das verspricht einen verdammt guten Abend.

Akustik-Set von Kyle Gass und Band

Tim Vantol: Der Niederländische Singer- Songwriter hat es schon geschafft, auf großer Bühne zu bestehen. Nicht selbstverständlich für einen Akustikmusiker. Seine Mischung aus Punk, Folk und Rock 'n' Roll, das ganze verpackt in eine Akustiksession, ist definitiv einen Blick Wert. Besuchern des Groezrock gefällt das.

Tim Vantol live in Köln

Auch wenn die Acts für die Sounds of Nature Bühne noch nicht komplett stehen, das Programm der Hauptbühne ist bereits vollständig.

Freitag

17:50 – 18:50  Fiddler's Green
19:40 – 20:40  Jennifer Rostock
21:30 – 22:30  The Amity Affliction
23:30 – 00:50  Rise Against

 

Samstag

17:30 – 18:30  Emil Bulls
19:15 – 20:15  Anti-Flag
21:00 – 22:30  Biffy Clyro
23:20 – 00:50  Casper

 

Sonntag

15:45 – 16:45  Itchy
18:35 – 19:35  In Extremo
20:25 – 21:25  Alligatoah
22:15 – 23:45  Billy Talent