Specials und Interviews

Artikel

Die besten Platten 2018: Die Top 5 von Marco
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Marco seine Schätze vor.
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Marco seine Schätze vor.
Artikel

Die besten Platten 2018: Die Top 5 von Julius
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Julius seine Schätze vor.
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Julius seine Schätze vor.
Artikel

Die besten Platten 2018: Die Top 5 von Jonas
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Jonas seine Schätze vor.
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Jonas seine Schätze vor.
Artikel

Die besten Platten 2018: Die Top 5 von Joe
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Joe seine Schätze vor.
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Joe seine Schätze vor.
Artikel

Die besten Platten 2018: Die Top 5 von Jakob
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Jakob seine Schätze vor.
2018 neigt sich dem Ende zu und die Redaktion blickt noch einmal auf ihre Lieblingsplatten des Jahres zurück. Heute stellt euch Jakob seine Schätze vor.
Unter dem Radar

Unter dem Radar #8: Donnokov
Während das digitale Zeitalter die Reizüberflutung immer weiter steigert und der Druck der Leistungsgesellschaft stetig größer wird, fragt sich eine junge Generation, was sie eigentlich mit sich selbst anfangen soll. Donnokov haben darauf noch keine definitive Antwort – aber Selbstreflexion ist der erste Schritt zur Besserung.
Während das digitale Zeitalter die Reizüberflutung immer weiter steigert und der Druck der Leistungsgesellschaft stetig größer wird, fragt sich eine junge Generation, was sie eigentlich mit sich selbst anfangen soll. Donnokov haben darauf noch keine definitive Antwort – aber Selbstreflexion ist der erste Schritt zur Besserung.
Im Kreuzverhör

Im Kreuzverhör #8: Tokio Hotel - "Zimmer 483"
Einmal monatlich stellt sich die Redaktion gemeinsam Platten außerhalb ihrer Komfortzone. Dieses Mal wirft Jakob umstrittenen Teenie-Rock von Tokio Hotel in den Ring. Als Gast ist dieses Mal Tim Schwöbel von City Kids Feel The Beat dabei.
Einmal monatlich stellt sich die Redaktion gemeinsam Platten außerhalb ihrer Komfortzone. Dieses Mal wirft Jakob umstrittenen Teenie-Rock von Tokio Hotel in den Ring. Als Gast ist dieses Mal Tim Schwöbel von City Kids Feel The Beat dabei.
Interview

Leoniden sprechen über „Again“: Die Unermüdlichkeit des Künstlers
Im digitalen Zeitalter kann jede noch so kleine Band aus dem Hinterhof ein riesiges Publikum mobilisieren. Leoniden erleben bei zahlreichen ausverkauften Konzerten in der gesamten Bundesrepublik aktuell, wozu das führen kann. Die Kehrseite der Medaille: Wer da nicht ständig am Ball bleibt, wird in der Konsummasse schnell wieder verschluckt.
Im digitalen Zeitalter kann jede noch so kleine Band aus dem Hinterhof ein riesiges Publikum mobilisieren. Leoniden erleben bei zahlreichen ausverkauften Konzerten in der gesamten Bundesrepublik aktuell, wozu das führen kann. Die Kehrseite der Medaille: Wer da nicht ständig am Ball bleibt, wird in der Konsummasse schnell wieder verschluckt.
Unter dem Radar

Unter dem Radar #7: Kochkraft durch KMA
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts spaltet der Dadaismus den Diskurs der zeitgenössischen Kunst, weil sich seine Initiatoren aus Ablehnung des Bekannten bewusst neuen Wegen öffnen. Im 21. Jahrhundert schreiben sich Kochkraft durch KMA das Label „Neo-Dada“ auf die Fahne – wollen sich damit aber ganz im Gegenteil den Einflüssen der aktuellen Musikszene so offen wie möglich halten.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts spaltet der Dadaismus den Diskurs der zeitgenössischen Kunst, weil sich seine Initiatoren aus Ablehnung des Bekannten bewusst neuen Wegen öffnen. Im 21. Jahrhundert schreiben sich Kochkraft durch KMA das Label „Neo-Dada“ auf die Fahne – wollen sich damit aber ganz im Gegenteil den Einflüssen der aktuellen Musikszene so offen wie möglich halten.
Interview

Lygo über „Schwerkraft“: Die positiven Noten
Im Gespräch in Hamburg diskutieren die Bonner, ob „Schwerkraft“ wirklich nur nach unten zieht und weshalb sie eigentlich eine fröhliche Band sind.
Im Gespräch in Hamburg diskutieren die Bonner, ob „Schwerkraft“ wirklich nur nach unten zieht und weshalb sie eigentlich eine fröhliche Band sind.