Schmutzki - Spackos Forever

„Spackos Forever“ ist nicht nur der Titel des zweiten Album von SCHMUTZKI sondern auch eine Kampfansage an das bestehende Punkrock-Establishment. Nach „Bäm“ rollt die Stuttgarter Band nun das Punkrock-Feld mit frischen, tanzbaren Tracks auf und scheißt auf den „Punkverrat“.
71o6wvwqqjlsl1200.jpg

„Wir geben einen Scheiß, wenn die Hater wieder auf der Matte stehen“ ist hier das Credo. Der erste Track „Hey Haters“ begrüßt alle „Hater“ sowie den „Schmutzki-Mob“, wie die Schmutzki-Fans genannt werden, auf der Reise durch 14 Tracks. Locker flockig wird hier mit Nazis, Machos und Posern abgerechnet um gleich mal reinen Tisch zu machen. SCHMUTZKI haben in den letzten Monaten für ordentlich Wirbel gesorgt und fielen auf Touren mit Jennifer Rostock, ZSK und Die Toten Hosen mit ihrem fröhlichen und ansteckenden Pop-Punk ordentlich auf. Die Aufmerksamkeit zog natürlich eine Menge Neider und auch die üblichen Verdächtigen mit den Rufen nach „Punkverrat“ und „Ausverkauf“ an. Scheiss Drauf.

Die Songs von „Spackos Forever“ reihen sich grundsätzlich in die bekannten Songs ein - positive Mitsing- und Mittanzlieder mit mal mehr, mal weniger kritischen Texten. Das Schlagzeug treibt mit den bekannten Discodrums ordentlich an, die Gitarre und der Bass zerrt ordentlich und das ist gut so. Richtige Gassenhauer sind „Jesus Schmutzki“ und „Zeltplatz Baby“. Wer hier beim Konzert nicht mitmacht, dem kann auch nicht geholfen werden.

Für die Promo der neuen CD haben sich die drei „Spackos“ mit dem „Zeltplatz-Mob“ auf das inoffizielle Lineup viele Festivals geschlichen. Statt auf der Bühne wird eben auf dem Zeltplatz gespielt - und die Fans feiern es! „Zeltplatz Baby“ ist die Liebeserklärung an die wunderbare Welt des Festival-Zeltplatzes und fängt diese ganz besondere Zeit perfekt ein.

Was nach Spaß, positiver Energie und locker-flockiger Musik klingt, ist natürlich in Wirklichkeit auch harte Arbeit. Mit „Was auch immer kommt“ wird sich der Stress und jegliche Restemotion von der Seele gesungen und noch einmal ganz besonders dem Schmutzki-Mob gedankt. Das ideale Rausschmeiss-Lied für vollgeschwitzte, angetrunkene und kaputtgetanzte Konzertgänger!

„Spackos Forever“ macht einfach Spaß zu hören. Schön abwechslungsreich musizieren sich die Drei durch die Platte. Egal, ob „Sauflied“ oder „Dein Song“, welches an „Steh auf“ von den Toten Hosen erinnert, es wird so schnell nicht langweilig. Egal ob das jetzt noch true ist oder nicht, liebe Schmutzkis, ihr habt ein neues Mitglied für euren Mob.