1
min read

Karlsson - Autohauseröffnung

Themen:
Mi, 01.06.2016 - 17:41
Autohauseröffnung - das ist nicht die Werbeankündigung des ortsansässigen Mercedeshändlers, sondern der Rufname der Debüt-EP von niemand geringerem als KARLSSON, einer recht frischen Band aus Köln. Die Jungs haben wir bereits bei der Releaseshow von Datenschmutz in Düsseldorf kennengelernt und waren sofort von den Livequalitäten der Band überzeugt, also musste die EP her.

Das Erstlingswerk bietet insgesamt fünf Songs, in denen die Band ihren Hörern eine interessante Mischung aus Indie/Alternative mit Punk-Einschlag um die Ohren haut. Stilistisch lässt sich das ganze nicht lupenrein in die "Deutschpunk"-Ecke einsortieren, dafür ist "Autohauseröffnung" zu undreckig, sondern schlägt die Richtung einer härteren, verzerrteren Fassung von Love A ein. Passenderweise wird Sänger Jörkk auf dem zweiten Song der Platte, "Plastik Fressen", zu dem das bisher einzige Video veröffentlicht wurde, gefeatured. Umfassend bieten die kölner Jungs eine Mischung aus Hoffnungsträgerattitüde, Lebenslust und Sozialkritik. Zu nennen seien hier insbesondere Lampedusa, welches sich thematisch mit der Problematik des Umgangs mit Flüchtlingen und deren Tod in der Zeit, in der ihnen nicht geholfen wird, befasst. Fahnenträger dagegen hat klares Hymnenpotenzial und die Intention, die Montag-Morgen-Laune aus dem Keller wieder hochzuscheffeln. Mit "Alphatier" beenden die jungs mit einem lauten Knall unter Metaleinflüssen ihr Debüt - Eindrücke bleiben. Sei es - wie bemi Rausschmeißer - aggressiver, gutturaler Gesang, eine poppige Stimme auf punkiges Instrumental oder eine Thematische Vielfalt, ohne politisches Positionieren zu vergessen. Karlsson beweisen mit ihrer ersten EP, was sie können. Wir freuen uns definitiv auf den Nachfolger!