Sonderfolge #4: 5 Jahre Album der Woche mit Jakob und Lucio

Nächstes Jahr kommen wir in die Schule! 5 JAHRE ALBUM DER WOCHE! Das muss natürlich gefeiert werden und dafür reicht ein kleiner Podcast gar nicht aus! Deswegen hier: Teil Eins von Zwei. Mit der Chefetage zu Gast.
plattensprungcover.jpg

Selten war eine solch aufgeregte Stimmung im Plattensprung, denn es darf in Erinnerung geschwelgt werden. Es wird gekramt, der Staub von Texten gepustet und vorgetragen. Wir erinnern uns an ein paar lieb gewonnene Texte, Treffen, Konzerte, Reisen, Aktionen, Festivals, Interviews, einfach alles, was unser Fanzine ausmacht. Aber ganz besonders erinnern wir uns an das, was Album der Woche zu dem macht was es ist und das ist seine Redaktion. Ein jeder, der an Bord war und ist, hat dieses Magazin mit geprägt und jede:r Einzelne hätte eine eigene Lobeshymne verdient und daher an dieser Stelle nochmal:

Das dickste Shoutout an die wundergeilste Redaktion dieser Welt, nichts als Liebe für euch alle!

Aber zurück zur Folge. Diesmal mit Liebe, Häme, Lachen, mit Lucio und natürlich dem Bear Grylls von AdW, mit Jakob Uhlig.

Plattensprung Podcast
Sonderfolge #4: 5 Jahre Album der Woche mit Jakob und Lucio

Nächstes Jahr kommen wir in die Schule! 5 JAHRE ALBUM DER WOCHE! Das muss natürlich gefeiert werden und dafür reicht ein kleiner Podcast gar nicht aus! Deswegen hier: Teil Eins von Zwei. Mit der Chefetage zu Gast.

Michael Jackson

Die Kunst vom Künstler trennen: Vom kulturellen Erbe moralischer Versager

Was haben Michael Jackson, Ian Watkins und Albert Einstein gemeinsam?
Trettmann

Kommentar: Trettmanns Bekenntnis zu Gzuz ist ein Schlag in die Magengrube für alle Hoffnungen auf Veränderung im Deutschrap

Im Interview mit der Juice äußert sich Trettmann zu Gzuz und dessen Vorwürfen der Körperverletzung und sexuellen Belästigung, hat aber „beschlossen, an ihm festzuhalten“. Die Rechtfertigung kommt erwartbar, sollte aber gerade von einem Künstler wie Trettmann fatale Folgen haben.
Creative Waste

Wie man Metal spielt, wenn er verboten ist: Im Interview mit Creative Waste

Das absolutistische Regime in Saudi-Arabien unterdrückte jahrzehntelang jegliche Form von Kultur. Darunter litten nicht nur die Kunstschaffenden, sondern die ganze Bevölkerung. Doch das Blatt beginnt sich zu wenden: 2019 spielte die Metal-Band Creative Waste die erste offizielle Metal-Show, die es je in dem Land gab. Wir haben mit Sänger Fawaz über die Bedeutung dieses Ereignisses gesprochen und hörten dabei Geschichten von Zensur, geheimen Konzerten und Musik als Zeichen echten Widerstandes.

Mario Radetzky von den Blackout Problems über „Kaos“: Scheiden tut weh

Eine Trennung spaltet unser Leben in zwei Hälften. Klammern wir uns an der Vergangenheit fest oder lassen rastlos alles hinter uns? Blackout-Problems-Frontmann Mario Radetzky möchte endlich nach vorne blicken. Seine Katharsis trägt den Titel „Kaos“.

Trade Winds Jesse Barnett: "Ich schreibe Songs, die aus tiefer Verletzung entstehen!"

Knapp ein Jahr ist Trade Winds Erstling "You Make Everything Disappear" mittlerweile alt. Der verzweifelte Nachruf an Jesse Barnetts verflossene Liebe ist nach wie vor erschütternd. Im Interview erzählt der Sänger sehr persönlich von seinen Momenten der Trauer - und gibt dabei niemals die Hoffnung auf.

Was Corona für Konzertlocations bedeutet

„Wir sind als Erste ausgeschaltet worden und werden als Letzte wieder funktionieren.“ Die Corona-Krise betrifft unweigerlich alle. Doch die Eventszene mit allen Beteiligten hat es besonders schwer getroffen. Aus diesem Grund haben wir das Gespräch mit verschiedenen Locations in Bayern und Thüringen gesucht.

Corona und Konzertlocations - ein Update

Im März hatten wir bereits mit vier Konzertlocations gesprochen, um einen Einblick hinter die Kulissen der Liveindustrie unter Corona zu bekommen. Da sich seitdem doch einiges geändert hat, haben wir genau diesen Locations nochmal einige Fragen gestellt und konnten einen aktuellen Eindruck der Situation und des Umgangs mit der Situation gewinnen.
BTS

Das Geheimnis des K-Pop - Im Namen der Kunst

Fröhlichkeit, schrill, Opfer, laut. Eines der Wörter scheint offensichtlich nicht in die Reihe zu passen, aber sie alle treffen den Trend der seit Jahren um die Welt geht: K-Pop. Was nach einer süßen, heilen Welt aussieht, ist in Wahrheit ein hartes Business um Schönheitsideale, Erfolg und natürlich Unmengen Geld.

Joes VaporPlaza #100

Willkommen bei Joes VaporPlaza. Hier präsentierte ich euch aktuelle oder ältere Alben aus dem Genre des Vaporwave. Heute öffnen sich die Türen der VaporPlaza ein letztes Mal, um euch noch ein paar Songs zu zeigen, die es nicht in vorherige Ausgaben geschafft haben.
Hier könnte das Cover des Albums "The Downward Spiral" zu sehen sein.

Joes Nagelstudio: "The Downward Spiral" - darf's noch etwas Depression sein?

Seit mehr als zwei Jahren will ich einen Text über mein Lieblingsalbum schreiben. Mehrere habe ich angefangen und kam nie wirklich weiter. Doch nachdem ich diese Kolumne ins Leben gerufen hatte, war klar, dass es nun endgültig Zeit wird, um über „The Downward Spiral“ zu schreiben.

„If You Celebrate It, It’s Art“ – Klangwechsel in Halberstadt

Halberstadt, Sachsen-Anhalt, irgendwo am Rande des Harzes. Bereits auf dem Weg zur Konzertlocation kommen mir Zweifel an meinem Zeitplan. Gerade einmal eine halbe Stunde habe ich mir für den Rückweg zum Bahnhof gegeben, nur zieht sich der Gang entlang der urigen Fachwerkhäuser und nicht ganz so urigen Plattenbauten nun schon deutlich länger, als es mir lieb wäre.
Royal Wedding Cover
2

The British Royal Family und „The Royal Wedding – The Official Album“: Kann‘s auch ein bisschen weniger sein?

Blechbläser, Orgeln, ein grotesker und ein ganz passabler Chor. Die britische Royal Family hat sich finanziell nicht lumpen lassen und mit der Produktion von „The Royal Wedding – The Official Album“ ein großes Spektakel auf die Beine gestellt und sich dabei komplett verrannt.
Album der Woche Teamfoto

Editorial: 5 Jahre Album der Woche

Was einst als spontanes Schnapslaunen-Projekt begann, wird in diesem Monat ein halbes Jahrzehnt alt. Wir blicken zurück auf fünf fantastische Jahre mit unserem Herzensprojekt, graben allerlei Anekdoten und Kuriositäten aus der Redaktionsgeschichte aus und reden über viel, viel fantastische Musik.