Rehab

Rehab

Eskimo Callboy Rehab Cover
Band
Erscheinungsdatum
Rezension
2
Wertung

Eskimo Callboy scheinen endlich erkannt zu haben, dass es aus ästhetischer Perspektive keine gute Idee ist, eine ganze Karriere auf der akustischen Version eines Reddit-Shitposting-Threads aufzubauen. „Rehab“ ist erträglicher als all seine Vorgänger und gerade deswegen über weite Strecken einfach nur gähnend langweilige Trancecore-Gülle. Ist der Albumtitel also vielleicht tatsächlich als extrem vorsichtiger Startschuss einer allmählichen Läuterung gemeint? Unwahrscheinlich, aber möglich.

Jakob Uhlig
3.5
Wertung

Eskimo Callboy supporten mit ihrem Screamo-Elektro-Mix mittlerweile die ganz Großen im Business.  Für mich behalten die Störgeräusche auf „Rehab“ aber die Oberhand über die ordentlichen Aspekte der Musik. Die Entwicklung, weg von einer etwas „speziellen“ Party-Band zu Anfangszeiten kann man nicht abstreiten. An Rap erinnernde Parts und chaotische Brüllerei nehmen mir aber die Lust auf weitere Hördurchgänge.

Mark Schneider