Joes VaporPlaza #58: Trucks Passing Trucks - "W A V . R A C E 6 4"

Willkommen bei Joes VaporPlaza. Hier präsentiere ich euch aktuelle oder ältere Alben aus dem Genre des Vaporwave. Die heutige Empfehlung ist ein rasantes Album mit 90s-Ästhetik und Urlaubsfeeling.
wr.png

Artist: Trucks Passing Trucks
Album: W A V . R A C E 6 4
Erscheinungsjahr: 2018
Anspieltipp: "F-ZERO ON WATER"
Stil: Ecco Jams / klassischer Vaporwave
Link: https://truckspassingtrucks.bandcamp.com/album/w-a-v-r-a-c-e-6-4

Von allen Konsolen, die ich je besessen habe, hat mein Nintendo 64 natürlich immer einen speziellen Platz in meinem Herzen. Es war der erste Kontakt mit Videospielen und der Beginn einer großen Leidenschaft. Alben, die einen Bezug zu dieser Konsole haben, ziehen mich von daher schon immer an und das nach dem Spiel benannte „W A V . R A C E 6 4“  ist eine schöne Entdeckung, die ich euch nicht vorenthalten will.

Ich erinnere mich noch lebhaft daran, wie ich mit meinem damals besten Freund „Wave Race 64“ gespielt habe. Stundenlang versuchten wir Rennen zu gewinnen oder Sprünge zu schaffen. Wenn ich jetzt so daran denke, habe ich den Hang zur Ästhetik des Vaporwave eventuell aus diesem Spiel. Trucks Passing Trucks’ Album „W A V . R A C E 6 4“ bietet nun jedenfalls die Chance, sich die Schönheit des Spiels wenigstens anzuhören und das lohnt sich.

Für das Album wurden nur Samples aus dem englischen und japanischen Soundtrack genutzt und wunderschön verfremdet und bearbeitet, so dass sie nun ein Album ergeben, das zum Träumen einlädt und wieder einmal beweist, wie schön das Internet-Genre klingen kann. Durch die Bearbeitung der Originalsongs klingt „ W A V . R A C E 6 4“ ein wenig angestaubt und so, als wäre der Antriebsriemen im Kassettenspieler oder Plattenspieler ausgeleiert. Typischer Vaporwave-Sound eben.

Songs wie ""F-ZERO ON WATER"" oder "D O L P H I N  P A R K" klingen nach Strand, Sonne, sanften Wellen und Sorgenfreiheit. Kein Stress. Nur die kleinen Tropfen auf dem Helmvisier, während man über die Wasseroberfläche dahingleitet. Auch wenn durch die langsameren Songs das Renn-Feeling des titelgebenden Spiels ein wenig verloren geht, gibt es immer wieder kleine Momente, welche, wenn man das Spiel kennt, Erinnerungen wach werden lassen. Aber auch ohne des Jet Ski-Racer von 1996 zu kennen, ist „W A V . R A C E 64“ ein Album, welche ich euch einfach nur ans Herz legen kann. Der Sound ist nostalgievoll und hält die Balance zwischen Entspannung und Melancholie. Für mich definitiv eines der besten Alben, die ich den letzten Monaten im Genre finden konnte.

Das Spiel hat mich fertig gemacht, aber das Album ist eine Offenbarung!

The game killed me, but the album is a revelation!