Joes VaporPlaza #19: K a n a l V i e r - "Eins zu einer Million"

Willkommen bei Joes VaporPlaza. Hier präsentiere ich euch aktuelle oder ältere Alben aus dem Genre des Vaporwave. Die heutige Empfehlung ist ein Ausflug in die Welt der deutschen Werbelandschaft.
VaporPlaza Eins zu einer Million

Artist: K a n a l  V i e r
Album: „Eins zu einer Million“
Erscheinungsjahr: 2018
Anspieltipp: „Ein schöner Tag“
Stil: Broken Transmission
Link: https://kanalvier.bandcamp.com/album/eins-zu-einer-million

Na, mal wieder betrunken vor dem Fernseher eingeschlafen? Während der Rausch durch einen dämmerigen Schlaf trägt, dringen die Geräusche aus der Umgebung in den Kopf und erzeugen im Unterbewusstsein eine bisher unbekannte Art Musik. So klingt „Eins zu einer Million“.

Broken Transmission ist ein beliebtes und abwechslungsreiches Untergenre im Vaporwave. Alte Ausschnitte aus Fernsehsendungen, Werbung und Wetterberichten werden zu Musik und bedienen den Wunsch nach Nostalgiegefühlen, welche im Vaporwave sehr beliebt sind. Das Genre ist größtenteils englischsprachig oder japanisch dominiert und so ist es eine schöne Abwechlung, dass K a n a l  V i e r deutsche Werbung verwendet. Da hört man dann verzerrte Stimmen über schöne Zähne sprechen oder darüber, wie toll ein Kaffee schmeckt. Das mag erst einmal merkwürdig klingen, hat aber einen Charme, der schwer zu beschreiben ist. Die Kombination aus alter Werbung mit einem Sound, der nach alter VHS-Kassette klingt, hat etwas Hypnotisierendes an sich.

K a n a l  V i e r hat Werbung aus den 90ern (und 80ern?) genutzt und neuarrangiert. Als Kind dieser Zeit habe ich einige Werbeclips erkannt und somit funktioniert der Nostalgiefaktor für mich auf jeden Fall. Aber auch jüngere Menschen dürften hören, dass die Werbeclips aus einer Zeit stammen, in der alles noch etwas anders war. Gute Laune und Euphorie über Spültabs sind auch heute noch allgegenwärtig, aber das vorherige Jahrtausend hatte es irgendwie perfektioniert. Ich erinnere mich noch an alte Videokassetten mit aufgezeichneten Filmen von meinen Eltern. Ich habe nie gespult, sondern die Werbung immer geschaut. Dank „Eins zu einer Million“ ist es möglich, den Vibe der alten Werbeclips als Musik zu genießen. Die Leichtigkeit und Lebensfreude, welche in den Produktpräsentationen transportiert wird, hat eine schwer zu beschreibende Suchtwirkung. Auch wenn mancher Track ein wenig düster klingt, wie beispielsweise „Die Kochkunst betreffend“, sind die meisten der 22 Songs angenehm zu hören und laden zu einer Zeitreise in die Zeit, in der eine dümmlich scheinende Frau sich darüber ärgerte, dass die Gäste nur halbe Zigaretten geraucht haben, ein. Es klingt nach einer einfacheren Zeit, auch wenn das natürlich nur die nostalgische Verklärung ist. Aber das ist auch das Ziel der Musik.

Ich mag kein Diebels. Es gibt einfach bessere Bier. Die Werbung, welche in „Ein schöner Tag“ verarbeitet wurde, klingt jedoch einfach grandios und bringt bei mir auch noch Erinnerungen an meine Kindheit zurück (nur die Werbung, nicht das Bier!). Und diese Momente bietet „Eins zu einer Million“ oft. Nostalgie in Form von alter Werbung ist im Broken Transmission völlig normal, doch meist ist es eben Japanisch oder Englisch und da die meisten Leser und Leserinnen wohl eher im deutschsprachigen Raum aufgewachsen sind, ist dieses Album von K a n a l  V i e r extra-nostalgisch und definitiv hörenswert.

K a n a l  V i e r gehört zu der kleinen deutschen Vaporwave-Szene welche immer wieder Perlen hervorbringt. So eben auch „Eins zu einer Million“. Ein Zufallsfund, den ich bis heute liebe.

K a n a l  V i e r belongs to the small german vaporwave scene which releases great records from time to time. „Eins zu einer Million“ is one of these albums. I discovered it by accident and still love to this day.

PS: Hier ist übrigens die Zigarettenwerbung, welche ich zuvor erwähnte. Alte Werbung ist eine schöne Zeitkapsel in die Vergangenheit. Aber dieser Werbeclip ist schon was Besonderes. Wer kennt das nicht - du hast eine Party und was gibt man seinen Gästen? Kaffee? Nein! Bier? Nein! Natürlich stellt man vier Aschenbecher und Kippenschachteln bereit.