Living The Dream

Living The Dream

Band
Erscheinungsdatum
Rezension

Partner-Shops

Wenn die beiden Künstler sich bei kommenden Alben weiter so steigern, brauche ich in Zukunft weder neues Material von Guns’n’Roses noch von Alter Bridge. Hier kommt das Beste aus beiden Zeitaltern und Welten zusammen – das ist Vor- und Nachteil zugleich.

Miriam Rhein

Slash bleibt seine Virtuosität, "Living The Dream" ist aber zu viel Eigenzitat und Klischee, als dass es sich ernsthaft manifestieren könnte. Dabei hatte Myles Kennedys aktuelles Soloalbum kurz Hoffnung gemacht auf ambitioniertere Sphären gemacht. Schade.

Jakob Uhlig