The Book Of Fire

The Book Of Fire

224707.jpg
Band
Erscheinungsdatum
Rezension
Nicht vorhanden
6
Wertung

„Sie bleiben ein Kuriosum: Trotz düster-romantischer Schlagerallüren und pathetisch aufgeladener Beschwörung von Szeneklischees begeistern Mono Inc. eine stetig wachsende Zuhörerschaft. Woran das wohl liegen mag, fragen sich die Kritiker. Nun, musikalisch hat man sich von Album zu Album gesteigert und „The Book Of Fire“ vereint folgerichtig sämtliche Stärken der Goth-Rocker. Es ist ein Sinnbild dafür, wie man sinnvollerweise Härte und Melodie verschmelzen lässt. Das Recht, mehr oder minder präsente Gitarrenriffs mit zuckersüßen Synthies zu vereinen, haben eben nicht allein A-Ha für sich gepachtet. Konzeptionell passt das Mittelalter-/Inquisitionsszenario wie ein maßgeschneiderter Anzug auf die Fähigkeiten der Hamburger Combo.“

Marco Kampe