Hawthorne Heights

30.04.2018 Hawthorne Heights und „Bad Frequencies“: Once more with feeling! Jetzt lesen
  • Hawthorne Heights
  • The Rain Just Follows Me
  • Hawthorne Heights
  • The Rain Just Follows Me
Hawthorne Heights bringen pünktlich zum 20-jährigen Bandbestehen ihr neues Album „The Rain Just Follows Me“ heraus. Geboten wird damit eine Platte, welche auch gut als Emocore-Baukasten-Erzeugnis beschrieben werden kann. Das ist generell nichts Schlechtes, jedoch plätschert dieses Album einfach so dahin. Dazu kommen ziemlich schlimme Screamparts, die bei Garagenbands besser klingen, langweilige Strophen und der generelle Sound, welcher von 20 Jahren sicher einzigartig war, heute aber eher für Ungläubigkeit und pure Enttäuschung sorgt. Das Album klingt wie ein Debut und als dieses wäre es auch durchaus in Ordnung, von so erfahrenen Künstlern, kann aber durchaus mehr erwartet werden. Das ist schade, denn nach dem großartigen Titeltrack und einem Feature von Counterparts Vocalist Brendan Murphy war die Hoffnung auf ein gutes Emocore Album sehr groß.    
  • Hawthorne Heights
  • Lost Frequencies
  • Hawthorne Heights
  • Bad Frequencies
Röhrenjeans an, Haare ins Gesicht gekämmt und die alten Vans angezogen. Emo Is Not Dead, Baby! Hawthorne Heights sind wohl eine der letzten Bastionen der 2000er Emowelle und dieses Album zeigt auch warum. Es ist einfach verdammt gut! *rAwr* xD
  • Hawthorne Heights
  • Starlighter (Echo, Utah)
  • Hawthorne Heights
  • Just Another Ghost
  • Hawthorne Heights
  • Pink Hearts
  • Hawthorne Heights
  • Push Me Away
  • Hawthorne Heights
  • Hurt
  • Hawthorne Heights
  • The Silence in Black and White (acoustic)
  • Hawthorne Heights
  • Zero
  • Hawthorne Heights
  • Golden Parachutes
  • Hawthorne Heights
  • Hope
  • Hawthorne Heights
  • Hate
  • Hawthorne Heights
  • Skeletons
  • Hawthorne Heights
  • If Only You Were Lonely
  • Hawthorne Heights
  • Midwesterners
  • Hawthorne Heights
  • The Silence In Black and White - Re-Issue
  • Hawthorne Heights
  • Fragile Future