Carrara

Carrara

b1d1a4d8e1c6c6a69395d4ccd431ec6e53e50987.jpg
Band
Erscheinungsdatum
Rezension
Nicht vorhanden
4
Wertung

Friends Of Gas hatten in ihrer Laufbahn durchaus bemerkenswerte musikalische Augenblicke, die "Carrara"-EP versucht hinter ihrer artifiziellen Fassade aber letztendlich nur, mangelhafte Inspiration zu kaschieren. Symbolisches Highlight dieses Phänomens ist der Titeltrack, der die beiden umliegenden Songs mit einem einzigen monotonen Akkord verbindet und auf diesem ungelogen fast zehn (!) Minuten ohne jegliche Varianz dahinplätschert. Das Feuilleton sucht nach Deutungsmöglichkeiten für diesen gewagten Stunt, der Pragmatiker erkennt eine fehlgeleitete Idee, die völlig die Spannung aus diesem Miniaturwerk nimmt, anstatt sie aufzubauen. Ihre Qualitäten zeigen Friends Of Gas in der unangenehm sperrigen Ästhetik der anderen beiden Songs, aber beklemmende Monotonie kann Patrick Wagners Band Gewalt trotzdem wesentlich besser.

Jakob Uhlig