VAMOS!

VAMOS!

Band
Erscheinungsdatum
Rezension

Partner-Shops

Die Sieben muss stehen! Allein die wahnsinnig starken Instrumentals rechtfertigen das und der größte Teil von „Vamos“ überzeugt auch in puncto Texte. Überraschend ist die Platte, da die ersten beiden Singleauskopplung eher in eine schwache Richtung tendierten. Da hätten Betontod einfach besser werben können.

Moritz Zelkowicz

Altersmilde ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Langweilige Altpunk-Mukke ist der erste Gedanke einer langen Assoziationskette rund um Sinn und Unsinn dieses Albums. Bis auf kleine Ausnahmen verpufft die alte Wut in „La Familia“-Attitüde, ganz so als säße Betontod bereits auf der Veranda im knarzenden Schaukelstuhl, von wo aus sie vorbeilaufenden Kindern gelegentlich hinterherbrüllen, wie das Leben wirklich funktioniert.

Miriam Rhein